„Wir sind jetzt weg und ihr seid wieder allein“- Außenklasse verabschiedet sich mit Rap

Fünf Jahre waren sie bei uns an der Schule – die fünf Schülerinnen und Schüler der Schule Günterstal. Als sogenannte „Außenklasse“ besuchten Annika, Angelina, Emre, Eduardo und Sulamith die Staudinger-Gesamtschule: Sie lernten, wann immer möglich, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse 9d, besuchten AGs im Ganztagesbereich und waren in ihrer Besonderheit eine Bereicherung für das Schulleben. Sonderpädagogin Gabriele Rissler, die die fünf Jugendlichen seit fünf Jahren an unserer Schule begleitet, blickte am Mittwoch, 15. Juli beim Abschiedsfest im Werkspielhaus sehr zufrieden auf die Zeit an der Gesamtschule zurück: Die große Schule sei für ihre Schülerinnen und Schüler eine große Herausforderung, aber damit auch ein großartiger Ort des Lernens gewesen. Annika, Angelina, Emre, Eduardo und Sulamith hätten sich immer willkommen gefühlt und die Zeit sehr genossen. Umso schwerer falle nun der Abschied. Schulleiter Heinz Epping und Anette Spohd (Schulleiterin in Günterstal) betonten beide, dass man die Kooperation als sehr erfolgreich empfunden habe und dankten beide allen Lehrerinnen und Lehrern, besonders aber auch den Schülerinnen und Schülern der 9d. Dass diese ihre fünf besonderen Mitschüler vermissen werden, zeigte sich an den besonderen Abschiedsgeschenken, die sie sich für Annika, Angelina, Emre, Eduardo und Sulamith überlegt hatten: Jeder der fünf Jugendlichen bekam eine seinen besonderen Interessen entsprechende Aufgabe (Songs erraten, Fußballparcours, Geschicklichkeitsspiel, Automemory) und ein individuelles Abschiedsgeschenk. Die Außenklasse verabschiedete sich ihrerseits mit einem selbst getexteten Rapsong: „Wir sind jetzt weg, weg – und ihr seid wieder allein, allein…“ Alles Gute für eure weitere Zukunft Annika, Angelina, Emre, Eduardo und Sulamith. Die Staudis werden euch vermissen!