„Verbrannt“ – Kampf ums Überleben

In ihrem neuen Stück „Verbrannt“ zeigt die Theater-AG der Staudinger-Gesamtschule, wie unterschiedlich Menschen sich verhalten, wenn es um das nackte Überleben geht. Mehrere Jugendlichen stranden in einer verlassenen Stadt und müssen ihr Überleben sichern. Während sich bei den elitären Internatsschülern schnell hierarchische Strukturen herausbilden, glauben die praktisch veranlagten Outdoorkids, dass sie die existenzielle Notsituation nur bewältigen können, wenn sie zusammenhalten. Im Kampf um das Feuer kommt es zum Showdown zwischen den beiden Lagern.

Beate Graf hat das Stück mit 18 Schülerinnen und Schülern der 8.-12. Klasse aus Improvisationen erarbeitet. Herausgekommen ist ein spannender Theaterabend, der unterhält und zugleich mit der Frage, welches gesellschaftspolitische Modell am erfolgversprechendsten ist, hochaktuell ist.

Aufführungen: 22.2., 26.2. und 27.2. jeweils um 19:00 Uhr


Eintritt frei, Spenden willkommen