Theater AG

Theater: „Mr. Pilks Irrenhaus“

Alle Liebhaber des Absurden, Grotesken und des britischen Humors kommen bei der Aufführung der Theater-AG dieses Jahr voll auf ihre Kosten. Beate Graf, Regisseurin des Stücks, entführt das Publikum mit ihrer Theatertruppe in „Mr. Pilks Irrenhaus“.

Das, was die insgesamt 21 Schüler*innen auf die Bühne bringen, ist unterhaltsamer Irrsinn in seiner besten Form. „Nach zwei Jahren Pandemie wollten die Jugendlichen unbedingt etwas Lustiges, Verrücktes spielen“, erklärt Beate Graf die Auswahl des Stücks.

Und tatsächlich passt Ken Campbells Nonsense-Stück sehr gut in die momentane Zeit.  In den collagenartigen Miniszenen entfalten sich surreale Handlungen, in denen sich die Figuren permanent fragen: Ist das, was passiert, Wirklichkeit oder Illusion? Es passieren Dinge, die die Charaktere verunsichern, an ihrer Wahrnehmung zweifeln lassen und die zugleich brüllend komisch sind. Der oft schwarze, derbe Humor verspricht einen Theaterabend, der die Lachmuskeln des Publikums herausfordert. Absolut sehenswert!

Aufführungstermine

Mittwoch, 18. Mai

Donnerstag, 19. Mai

Freitag, 20.Mai

Jeweils um 19 Uhr im Theatersaal. Eintritt frei, Spenden willkommen!

Theater als Hauptfach

Die OS-Theaterwerkstatt hat bei den10. SCHULTHEATERTAGEN FREIBURG
mitgemacht . Vier Tage lang haben sieben Gruppen mit 100 Schüler_innen aus Freiburg und dem Umland Theater zum Hauptfach gemacht. Neben der
Präsentation der eigenen Theaterarbeit standen der Austausch,
unterschiedlichste Workshop-Formate und Einblicke hinter die Kulissen
professioneller Theaterbetriebe im Mittelpunkt. 22 Schülerinnen und
Schüler unserer Schule aus den Klassen 6a, 6b, 6e, 7b, 7d, 7e und 7g
durften gemeinsam mit Frau Becker, Hern Schulz und Frau Speck
Theaterluft schnuppern und Ausschnitte aus ihrer momentanen Probenarbeit aufführen. Diese Aufführung war sehr vielversprechend und wir dürfen gespannt sein, wie das Stück „Göttlich – eine menschliche Komödie“, das im Herbst an unserer Schule Premiere hat, bei euch ankommt. Hier Ausschnitte von den Theatertagen:

(mehr …)