Projekt

Zischup- Projekt der Badischen Zeitung

Zwei Monate lang wurde unsere Schule täglich mit fast zweihundert Zeitungen beliefert- das ganze Jahrgangshaus 15 (Jahrgang der 8. Klassen) konnte am Zischupprojekt der Badischen Zeitung  im Herbst 2018 teilnehmen. Viel Zeit nahmen wir uns für das  Lesen, Besprechen und Diskutieren von Artikeln. Auch haben wir uns mit dem Aufbau einer Zeitung und den unterschiedlichen journalistischen Textformen beschäftigt. Redakteurin Stefanie Streif besuchte uns mit weiteren Kolleginnen und Kollegen, die sich Zeit nahmen, jeder Klasse Rede und Antwort zu stehen und uns dabei unterstützen, geeignete Themen für einen eigenen Artikel zu finden. Bei einem Besuch in der Badischen Zeitung konnten alle Klassen noch mehr über die Geschichte der Zeitung und die Zeitungsherstellung lernen und einen Einblick in die Produktion bekommen.

Die Klasse 8c nahm im Rahmen des Zischup- Aktionstages an einem Schreibworkshop mit der Autorin Maria Cecilia Barbetta teil, die mit den Schülerinnen und Schülern über ihr neues Buch sprach und sie zum Schreiben anregte. (Hier kann man einen Teil der Texte lesen, die bei dem Workshop entstanden: Von Vampiren und Aliens, Alles nur ein Vorwand)

Im November widmeten wir schließlich eine ganze Projektwoche dem Thema „Zeitung“: Es wurden Erklärfilme gedreht, Kunst aus Zeitungen hergestellt und natürlich ganz viel geschrieben.

Unsere Arbeit hat sich gelohnt. Diese vielfältigen und interessanten Artikel des Jahrgangshauses 15 wurden in der aktuellen Zischup- Beilage veröffentlicht:

„Die Kinder und Jugendlichen werden mir fehlen“ ZISCHUP-INTERVIEW mit Konrad Bohnacker, Sozialarbeiter der Staudinger Gesamtschule, darüber, was er vermissen wird, wenn er in Ruhestand ist …
Von Vampiren und Aliens Im Herbst war die Autorin María Cecilia Barbetta zu Besuch in Freiburg und hat mit der Klasse 8c der Staudinger Gesamtschule einen Workshop …
Ein Mensch ist ein Mensch Meine Meinung von Larissa Jansen, 8a…
Ein Rechtsextremist an der Macht David Bausch, Sebastian Benné, Alexander Stumpf, alle Klasse 8d, nehmen Stellung zu Jair Bolsonaro…
Wie ich zum Kopftuch kam Für Danja Younes, 8a, ist es längst zu einer Selbstverständlichkeit geworden, ihr Haar zu bedecken.
Schikane in der Schule Ein Comic von Josephine Körner, 8a…
Viel Gefühl hinter der coolen Rapper-Maske ZISCHUP-FILMTIPP von Sophia Jakob und Malin Müller, 8c,: In „Das schönste Mädchen der Welt“ geht es um Liebe, Freundschaft und noch viel mehr…
„Ich wollte Landwirtschaft studieren“ Zischup-Reporterin Zoë Thoma aus der Klasse 8d der Staudinger Gesamtschule in Freiburg hat ein Interview mit der Musikerin Silke Marchfeld geführt und dabei …
„Die meisten sind dankbar“ Die Zischup-Reporterinnen Jessica Remenji und Florentine Simon, beide in der 8c, haben den Notarzt Thorsten Simon, Florentines Vater, interviewt. Sie wollten von …
„Ich will gerne ein Fußballprofi werden“ ZISCHUP-INTERVIEW mit Nadja Burgenmeister über Fußball….
Frankreich, Italien, Spanien Hira Hallaj und Jenna Steimle aus der 8c führten auf der StaudingerGesamtschule eine kleine Umfrage zum Thema Reisen durch. Insgesamt befragten sie dort …
„Frauen sind auch aus der Geschichte ausgeschlossen“ ZISCHUP-INTERVIEW mit der freien Historikerin Birgit Heidtke über ihren Werdegang und die Vor- und Nachteile Ihres Berufes…
Alles nur ein Vorwand Die Schüler der Klasse 8c der Staudinger Gesamtschule in Freiburg hatten nicht nur viele Fragen an die Autorin María Cecilia Barbetta und ließen …
IM GESPRÄCH: Acht Jahre für ein Buch Wir, die Klasse 8c der StaudingerGesamtschule, waren im Rahmen des Zischup-Projekts der Badischen Zeitung im Literaturhaus Freiburg.
Schiff ahoi! Zischup-Autorin Katharina Weiher, 8a, über ihre Kreuzfahrt…
Wenn japanische Manga- Figuren große Augen machen Silas Schimpeler aus der 8c malt selbst Mangas und wollte mehr darüber wissen…

Compassion

 

Eine Stunde blind sein, Beschwernisse des Alters nachempfinden – das sind Erfahrungen, die unsere Schüler(innen) der Eingangsklassen im Rahmen des Compassionprojekts am 16. September 2015 gemacht haben.

Aufgeteilt in fünf Gruppen waren die Schüler(innen) der Eingangsklassen unterwegs in der Innenstadt beim sogenannten „finsterlebnis“  (www.finsterlebnis.de), wo Herr Ramon Kathrein (selbst seit dem 4. Lebensjahr blind) die Jugendlichen in die Welt des Blindseins „einführte“: Wie fühlt es sich an, blind zu sein? Was sieht man, wenn man gar nichts sieht? Wie verändern sich unsere anderen Sinne? Solchen und anderen Fragen wurde da nachgespürt. Auch ganz konkret konnten die Schüler(innen) Herrn Kathrein nach alltäglichen Dingen des Lebens fragen – eines für sie fremden Lebens ohne Augenlicht.

Und bei einem Gang durch die Stadt mit verbunden Augen konnten die Jugendlichen erahnen, was Blindsein bedeutet und welche Konsequenzen es vor allem in einer Stadt wie Freiburg mit den Bächle als Stolperfallen hat.

Parallel dazu war es für die Schüler(innen) in der Schule an mehreren Stationen möglich, die Perspektive zu wechseln hin zu unterschiedlichen Beschwernissen, die das Alter mit sich bringen kann: Alterssimulation war das Thema. Herr Dr. Sascha Filz (www.perspektivenpioniere.de) war mit entsprechender Ausrüstung zur Alterssimulation angereist. So konnten die Jugendlichen nachlassende Fingerfertigkeit im Alter, Einschränkung der Beweglichkeit und des Sichtfelds sowie die starke Beeinträchtigung z.B. durch eine Halbseitenlähmung infolge eines Schlaganfalls durch das Anlegen von entsprechenden Ausrüstungsgegenständen wie Gewichte an Armen und Beinen, Handschuhe, Brillen usw. regelrecht selbst erspüren.

Dem Förderkreis der Staudinger-Gesamtschule und der Schule selbst danken wir für die großzügige Unterstützung, durch die diese beiden Aktionen mit geringer Eigenbeteiligung der Schüler(innen) finanziert werden konnten.

Bericht und Fotos: © Olga Kimmelmann