FK Musik

Einweihung des Flügels

Einige Zeit stand er nun schon in der Aula: Ein wunderschöner, schwarzer Hochglanzflügel. Doch spielen durfte man, wie das Hinweisschild „Bitte nur mit den Augen bewundern!“ erklärte, noch nicht.

Das Warten hat nun jedoch ein Ende. Am Freitag, 13. Februar 2020 wurde der Flügel offiziell der Schule vom Förderkreis, der die Beschaffung organisiert hat, als Geschenk übergeben. In einer kleinen feierlichen Zeremonie erklang in der zweiten großen Pause zum ersten Mal das kostbare Instrument.

Herr Wüster, Vater eines Schülers und selbst Klavierbauer und -lehrer, hatte im Auftrag des Förderkreises den Flügel aus Privatbesitz erworben. Aus Frankenthal bei Worms kam er per Spedition in die Staudinger-Gesamtschule und wurde dort in den Fasnachtsferien von Herrn Wüster generalüberholt und mehrfach gestimmt. Das Resultat kann sich hören lassen, wie Herr Wüster sowie die Schüler Samuel und Lukas bei der Einweihung virtuos unter Beweis stellten.

„Die Idee, einen Flügel für die Schule anzuschaffen, hatten wir vom Förderkreis schon länger“, sagt Anja Gössel, erste Vorsitzende. „Aber dass es nun tatsächlich geklappt hat, liegt daran, dass wir alle, Schule, Förderkreis, FK Musik und Eltern, an einem Strang gezogen haben.“

Finanziert wurde das exklusive Instrument nicht nur vom Förderkreis, sondern auch durch den Christa Becker Fonds. „Christa Becker war eine ehemalige Staudi-Lehrerin“, erklärt Almut Witzel, selbst pensionierte Staudi-Kollegin, „die der Schule einen Fonds hinterlassen hat, der insbesondere sozial schwachen Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Musik und Musikunterricht ermöglichen soll. Christa Becker würde sich freuen, wenn sie diesen Flügel sehen würde!“

Zukünftig wird der Flügel zwischen Mensa und SII-Eingang stehen und darf dort, von allen, die das Klavierspielen beherrschen, vor und nach dem Unterricht bespielt werden.

Die Schule dankt dem Förderkreis und dem Christa Becker Fonds herzlich für das großzügige Geschenk und Herrn Wüster für seine professionelle Begleitung des Projekts!

Text und Fotos: Catherine Pasdar