Sturmspuren – Baumportraits

Unsere Kollegin Almut Witzel hat uns am Mittwoch, dem 18. September 2013, durch eine Ausstellung ihrer Fotografien im Foyer des Rathauses Merzhausen geführt.

Über 12 Jahre lang hat sie nach dem Sturm „Lothar“ am 26. Dezember 1999 die Sturmschäden im Wald portraitiert und die Verfallsprozesse mit ihrer Kamera dokumentiert.

Almut Witzel hat aus der Fülle ihrer Fotos insbesondere Bilderserien einer Eiche ausgewählt, um ihre strukturellen Veränderungen dem Betrachter vor Augen zu führen.


Wir bedanken uns ganz herzlich für die Führung durch die beeindruckenden Fotoserien vom Verfall und der Regenerationskraft der Natur.
Last but not least gilt unser Dankeschön auch den Organisatoren dieser gelungenen Veranstaltung: Werner Ebel und Rolf Wiehe.

image13 image15

Die Kolleginnen und Kollegen trafen sich nach dem Ausstellungsbesuch im Restaurant „Süden“ zum munteren Plausch.
Es ist zu vermuten, dass eines der Gesprächsthemen der aktuell diskutierte Abriss der Staudinger-Gesamtschule war. Hier geht es um das marode Gebäude; der inhaltliche „Neubau“ der Schulstruktur läuft ja schon eine geraume Zeit auf Hochtouren.
Nicht nur die Natur besitzt eine ungebrochene Regenerationskraft!

Freiburg im Oktober 2013; Fotos Almut Witzel, Ingeborg Schmidt-Ellmann; Text Bert Färber

Literaturangaben