Staudischüler in Annecy

ci, 3. November 2011

Vom 30.09. bis 07.10. fuhren 27 Schülerinnen und Schüler aus mehreren neunten und achten Gymnasial- und Realschulklassen, begleitet von Frau Cirica und Herrn Martzog, für eine Woche nach Annecy zum Frankreichaustausch.

Nach ca. fünf Stunden Fahrt wurden wir von der Schulleitung, einigen Lehrerkollegen des Collège Evire und den Austauschfamilien empfangen.

Das erste Wochenende verbrachten alle in ihrer Familie, wo die deutschen Schüler sich nun mit ihren erlernten Französischkenntnissen und anderweitigen Hilfsmitteln zurechtfinden mussten. Da sich am Montag, pünktlich um 8 Uhr, wieder alle wohlbehalten im Collège einfanden, schien die Kommunikation irgendwie geklappt zu haben.

Nach dem offiziellen und typisch französischen Empfang durch die Schulleitung (mit Croissants, Pains au chocolat, …) ging es für den restlichen Vormittag in den Unterricht, wo unsere Schüler den französischen Schulalltag kennen lernten. Nachmittags stand dann die Erkundung von Annecy in Form einer Stadtrallye mit deutsch-französischen Gruppen und Aufgabenstellungen auf dem Programm.

Annecy Blick vom Semnoz
Um den Staudischülern einen Einblick in die wunderschöne Bergwelt rund um Annecy und die umliegende Alpenlandschaft zu geben, bestiegen wir gemeinsam mit den französischen Austauschschülern und –lehrern den Semnoz. Die idealen Wetterverhältnisse (Sonnenschein und strahlend blauer Himmel) ermöglichten uns einen wunderschönen Blick auf den Mont Blanc und die ihn umgebenden Alpengipfel. Der Wanderung schloss sich eine für den Nachmittag vorgesehene Bootstour auf dem See von Annecy an.

Annecy Besichtigung
Nach einem weiteren Tag in der französischen Schule besichtigten wir am Donnerstag zunächst die Universitätsstadt Chambéry und fuhren anschlieβend zur „Abbaye d’Hautecombe“, einem Kloster, dessen Besichtigung das von Kultur geprägte Programm dieses Tages abschloss.

Annecy Pause
Bevor der Abschied aus Annecy immer näher rückte, belagerten am Freitagmorgen bunt gemischte Mannschaften bestehend aus Staudischülern und französischen „Evire-Schüler“ die Sportanlagen des Collège, um an einem Fuβball- und Basketballturnier teilzunehmen. Sieger, Verlierer, gab es keine … alles nur „just for fun“ (oh pardon: juste pour le plaisir).

Nach einem letzten Mittagessen in der Schulkantine und einem tränenreichen Abschied verlieβen wir Annecy gen Heimat.

Annecy Spiele
Die vielen gemeinsamen Momente mit den Franzosen, in den Familien, bei den Ausflügen, Picknicks und Sportveranstaltungen sind den Schülern und uns Lehrern sehr positiv in Erinnerung geblieben und haben zu freundschaftlichen Beziehungen geführt.

Nun freuen wir uns schon auf den Gegenbesuch unserer französischen Austauschpartner im kommenden Jahr.