Staudi-Aktuell vom 23.09.20

Liebe Eltern,

nachdem das Schuljahr den Umständen entsprechend gut begonnen hat, erhalten Sie nun die angekündigten weiteren Informationen:

  • Schuljubliäum:

Vor 50 Jahren begann der Schulbetrieb an der Staudinger-Gesamtschule, welche damals noch Freiburger-Gesamtschule hieß. Leider wird es aus bekannten Gründen keinen Festakt geben können; geplant ist aber zumindest ein Jubiläumsbuch, an dem alle Klassen mitarbeiten.

  • Personales:

Wir begrüßen folgende Kolleg*innen als neue Lehrkräfte an der Staudinger-Gesamtschule:

Frau Baumgart, Frau Deck, Frau Gier, Frau Molz, Herrn Eberle und  Herrn Winck. Herr Sklenak ist unser neuer Mitarbeiter in der Schulsozialarbeit; er hat einen Arbeitsschwerpunkt auf dem Werki.

Die offene Stelle der Mittelstufenleitung ist ausgeschrieben, das Bewerbungsverfahren läuft.

  • Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen:

Durch Quarantänemaßnahmen bei den Lehrkräften und Krankheitsfälle zeichnen sich schon in der zweiten Schulwoche Engpässe bei der Lehrerversorgung einzelner Klassen ab. Wir werden bei weiteren Ausfällen von Lehrkräften einzelne Klassen stundenweise im Distanzlernen unterrichten. Dies betrifft zuerst die Klassen der MS und SII. Bei den Klassen der OS versuchen wir solange wie möglich das Präsenzlernen aufrecht zu halten.

  • Umgang mit möglichen schulischen Defiziten aus der Zeit der Schulschließung:

Das Förder- und Forderkonzept der Staudinger-Gesamtschule sieht einige Möglichkeiten vor um Defizite aus der Zeit der Schulschließung aufzuarbeiten: IL-Unterstützer[1]: jeweils eine Stunde in den Fächern D, M, E sind mit zwei Lehrkräften besetzt. Lernzeit (LZ) in der Mittagspause: jeweils in OS und MS wird eine LZ angeboten, zusätzlich gibt es LZ am PC, wofür in OS und MS jeweils ein Computerraum mit einer Fachlehrkraft geöffnet ist.

  • Vorgehen im Distanzlernen:

Sollte Ihr Kind die Schule nicht besuchen können, wird Ihr Kind verpflichtend im Homeschooling unterrichtet. Dafür stehen Ihrem Kind die Lerninhalte im Distanzlernen in der Moodle Plattform zur Verfügung. Dort stehen die Unterrichtsinhalte aller Fächer, in denen Ihr Kind unterrichtet wird mit Aufgaben und Anleitungen, nach denen Ihr Kind vorgehen kann. Für Rückfragen steht ein „digitaler Konferenzraum“ (BigBlueButton – Videokonferenz) mit festen Öffnungszeiten (während der LZ am PC und nach Vereinbarung mit den Lehrkräften) zur Verfügung. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit, sich per Mail an die jeweilige Lehrkraft zu wenden. Die Klassenlehrer*innen/Tutor*innen informieren die Schüler*innen in der folgenden Zeit über diese und weitere Möglichkeiten. Ebenso wird der Umgang mit Moodle in den Klassen noch weiter geübt, da nicht auszuschließen ist, dass ganze Klassen / Jahrgänge nach Infektionsfällen an der Schule zeitweise in Quarantäne im Homeschooling betreut werden. Die Teilnahme am Distanzlernen ist verpflichtend und die dort erbrachten Leistungen werden bewertet.

  • Versorgung mit Essen und Trinken in der Schule:

Die Herausforderungen mit der Einhaltung der Trennung der einzelnen Jahrgänge und der Hygieneplan macht eine Essensversorgung der Schüler*innen schwierig. Oft bleibt trotz aller sorgfältigen Einteilung der Schüer*innengruppen unter Hygienegesichtspunkten leider nur wenig Zeit, um sich im Billardcafé oder in der Mensa mit Essen zu versorgen. Die Klassenstufen 5, 6 und 7 bekommen ein warmes Essen in der Mensa: daher ist es besonders für Kinder dieser Klassenstufen sehr zu empfehlen, sich von zu Hause   ein Vesper mitzubringen. Bitte geben Sie daher ihrem Kind ausreichend zu Essen und Trinken mit. Die Trinkflaschen können nicht am Trinkbrunnen bei der Mensa gefüllt werden. Wir prüfen gerade ob Wasserflaschen in der Mensa bzw. dem Billi verkaufen werden.

  • Unterrichtsentfall:

Da unsere Vertretungssituation schon zu Anfang des Schuljahres sehr eng ist, kann es immer wieder zu Unterrichtsentfall kommen. Daher mussten wir beschließen, dass die Schüler*innen ab der 8. Klasse bei Unterrichtsentfall nach Hause gehen, wenn am selben Tag kein weiterer Unterricht stattfindet.  

  • Terminvereinbarungen für unumgängliche Sekretariatstermine:

Bitte vereinbaren Sie einen Termin möglichst per Mail (sekretariat@staudinger.freiburger-schulen.bwl.de) oder telefonisch (0761-201-7711).

  • Masernschutzgesetz:

Wir sind durch das Masernschutzgesetz verpflichtet zu überprüfen, ob Ihr Kind gegen Masern geimpft ist. Dies kann durch die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung oder des Impfausweises erfolgen. Die Klassenlehrkräfte / Tutoren werden in der Woche vom 16.-20. November in der Klassenstunde überprüfen ob ein ausreichender Impfschutz oder eine Immunität gegen Masern besteht. Bitte geben Sie ihrem Kind den gelben Impfausweis oder die ärztliche Bescheinigung bis in dieser Woche mit in die Schule. Wenn Sie eine Kopie erstellen und diese abgeben, achten Sie bitte darauf, dass der Name Ihres Kindes oben vermerkt ist. Weitere Informationen erhalten Sie hier: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht.html

  • Arbeitsgemeinschaften:

Auch in diesem Jahr gibt es wieder Mittagspausen AGs, welche schulische Inhalte vertiefen, so z.B. einen Lese-&Schreibclub, Coaching AG, Jugend forscht, Schulsanitätsdienst und viele AGs aus dem sportlichen, musischen und künstlerischen Bereich.

  • Termine:

Folgende Termine stehen in den nächsten Tagen / Wochen an:

DatumTermin
29.09.Lernstandsüberprüfung Kl.5 (auch am 30.09.)
 Elternabend Kl.6 – 8
 Elterninfo zur Berufsberatung , Kl. 8 (vor dem Elternabend)
5.- 9.10Schulfotograf (alle Schüler*innen werden für Schülerausweise fotografiert)
6.10.Elternabend, Kl. 11 / J1
15.10.Arbeitskreis Schulentwicklung (AkSe)
 Elternabend Kl.9-10
 Elterninfo zur Berufsberatung , Kl. 9 (vor dem Elternabend)
26.10.Beginn Herbstferien (bis 30.10.)

Es grüßt Sie für die ganze Schulleitung der Staudinger-Gesamtschule



M. Baumgarten


[1] IL-Unterstützer: Zusätzliche Lehrkraft im Unterricht, welche das individuelle Lernen der Schüler*innen unterstützt.