Spielend Abstand halten – die Schule als Lebensraum zurückgewinnen – auf den Werki gehen…

Juli 2020

Der Werki ist seit kurz nach den Pfingstferien wieder geöffnet     

Zu außergewöhnlichen Zeiten, immer zwischen 10.00 und 13.00 Uhr außer mittwochs, konnten Kinder aus der Orientierungsstufe bis zu den Sommer-ferien wieder ihre Zeit auf dem Werki verbringen. Die Kinder mussten dafür entweder vor ihrem Unterrichtsblock extra früher in die Schule kommen oder die Kinder mit der „Frühschicht“, nach ihrem Unterricht noch für den Werki an der Schule bleiben. Entsprechend spärlich war zunächst auch der Besuch. Zwei Aktionswochen sollten deshalb zur Wiederbelebung des Werki beitragen.

Mit Fallschirm und Klavier – Aktionswochen für OS-Klassen

Letze Vorbereitungen für das 1. Open-Air-Konzert auf der kleinen Teichbühne

Während der zwei Aktionswochen von 13. -24. Juli konnten OS-Klassen Spiel-angebote und kleine Freiluftkonzerte auf dem Werki buchen.  

Nach einer intensiven Bewerbung, wurde dieses Angebot von einigen Klassen gut genutzt. Am Beginn stand immer ein kleines Klavierkonzert mit Emma Sanne und Lukas Diessner, es folgte der bewegte Teil mit Fallschirmspielen unter Anleitung von Lino Mari und Hannah Gössel.

Fallschirmspiele auf dem Bolzplatz vor dem Werki

Die Lust der Kinder am Spielen und ihr Bedürfnis nach körperlicher Bewegung waren deutlich spürbar.

Mit dem Abstand spielen – genügend Platz für alle

Die kompetente und freundliche Anleitung von Hannah und Lino tat ein Übriges – alle hatten richtig Spaß.

Open Air

Je nach Wetterlage Outdoor oder Indoor, aber immer ein großer Genuss, die moderierten Klavierkonzerte von Emma und Lukas aus der 10. Klasse.

Es reicht mit „Stillsitzen“ – Bewegungen zur Musik
Musikidylle am Werki-Teich

Beethoven und Chopin, Jazziges und Eigenkompositionen, Baggergeräusche und der Gesang der Mönchsgrasmücke – abhängen und entspannen, einfach schön.

Und jetzt geht es auf dem Werki weiter… wir freuen uns schon!         
Euer Werki-Team      

 Fotos & Text:  Konrad Bohnacker