SCHULKONZEPT DER STAUDINGER-
GESAMTSCHULE

integrativ – partnerschaftlich – selbstverantwortlich

SCHULE ALS LERNORT UND LEBENSRAUM

Die Schulgemeinschaft der Staudinger-Gesamtschule setzt sich – ergänzend zu den für alle Schulen geltenden Vorgaben und Bildungsplänen – folgende Schwerpunkte:

PÄDAGOGISCHE LEITZIELE

integrativ:

Schüler*innen unterschiedlichen Leistungsvermögens und verschiedener sozialer Herkunft leben und lernen gemeinsam in der Schule.

partnerschaftlich:

Schüler*innen erlernen partnerschaftlichen Umgang. Durch Mitbestimmung und Rücksichtnahme lernen und üben sie demokratisches Verhalten.

selbstverantwortlich:

Schüler*innen organisieren, gestalten und dokumentieren ihren Lern- und Entwicklungsprozess eigenverantwortlich.

Diese Ziele stellen ein Leitbild für das Verhalten aller am Schulleben Beteiligten dar.

BESONDERE KENNZEICHEN

  • Gebundene Ganztagesschule:
  • ausreichend Zeit für kreative Eigeninitiative, ausgleichende Aktivitäten und Erholung
  • vielfältiges Raumangebot im „Offenen Bereich“ und eine Mensa, in der das Essen täglich frisch zubereitet wird
  • Betreuung der Arbeitsgemeinschaften und offenen Angebote durch Lehrer*innen, Schüler*innen, Sozialpädagog*innen und Eltern
  • Werkspielplatz und Werkspielhaus als besonderes Angebot in der Mittagspause
  • Schulsozialarbeit
  • Beratung und Einzelfallhilfe in individuellen Problemsituationen für Schüler_innen, Lehrer_innen und Erziehungsberechtigte
  • Themenbezogene Angebote für Gruppen und Klassen
  • Einführung und Durchführung von Programmen zur Prävention
  • Organisation, Betreuung und Leitung von Werkspielplatz und Werkspielhaus
  • Beratende Funktion bei der Organisation des Ganztagsbetriebs
  • Offenhalten der Schullaufbahn
  • gemeinsames Lernen aller Schüler*innen von Klasse 5 bis 8 in Jahrgangshäusern
  • Beginn der 2.Fremdsprache in Klasse 6
  • Zugang für Realschüler*innen mit 2. Fremdsprache in die Eingangsklasse 11 der gymnasiale Oberstufe möglich
  • Möglichkeit aller Abschlüsse (Hauptschule, Werkrealschule, Realschule, Gymnasium)
  • Durchgehendes Sportprofil in allen Schularten
  • Partnerschule des Olympiastützpunkts Freiburg/Schwarzwald
  • Berufsvorbereitung durch Berufswahlberatung, Betriebspraktika und Berufserkundung
  • Umweltfreundliche Schule mit Energiespar-Projekt „Fifty/Fifty“

PÄDAGOGISCHE SCHWERPUNKTE

  • Stärkung eigenverantwortlicher und individueller Qualifizierung durch Fachangebote und kontinuierliche Lernberatung und Schullaufbahnberatung
  • Sozial- und Methodentraining nach einem systematischen Programm
  • Individuelle Förderung und individuelles Fordern bei Schwächen und Stärken durch organisatorische und methodische Maßnahmen (z.B. Arbeitsplanarbeit, Lernzeiten und Forder-/Förderlehrer*innen)
  • Qualifizierte Informationstechnik- und Multimedia-Ausbildung
  • Werkstatt-Unterricht (Technik/AES) für alle Schüler*innen der Klassen 5 und 6

DIE SECHS ANGEBOTSBEREICHE

Auf der Grundlage ihrer besonderen Unterrichtsstruktur und ihrer pädagogischen Zielsetzungen im unterrichtlichen wie außerunterrichtlichen Bereich macht die Staudinger-Gesamtschule ihren Schülerinnen und Schülern ein spezielles Angebot zur eigenen Qualifizierung und Entwicklung in folgenden Bereichen:

SICH QUALIFIZIEREN IN FACHLICHEN SCHWERPUNKTEN

  • Wahlpflichtfächer (Naturwissenschaft und Technik, Sport, Musik, Kunst, Latein, Französisch, Mensch und Umwelt, Technik)
  • Informationstechnik und Multimedia-Ausbildung
  • Teilnahme an Wettbewerben/ Sportturniere
  • Wochen des Projektlernens

SICH QUALIFIZIEREN IN ARBEITSGEMEINSCHAFTEN

  • Vielfältiges Angebot von Arbeitsgemeinschaften in sportlichen, musischen, handwerklich- technischen  und sozialen Bereichen
  • FIFTY/FIFTY (Klimaschutz- und Energie-Spar-Projekt)
  • Junior-Firmen (z.B. SOFA)

SICH ENGAGIEREN IN DER GEMEINSCHAFT

  • Klassenstunde/ in der Klasse
  • Jahrgangsräte
  • Projekt SE
  • Projekt Mitmenschlichkeit
  • Schülermentoren
  • Betreuung von Kaderathleten
  • Schulsanitätsdienst
  • Schülerinteressenvertretung (SIV)
  • Arbeitskreis Schulentwicklung (AKSE)
  • Baubeirat
  • Nachhilfe („Schüler helfen Schülern“)
  • Werkspielhaus
  • Thekenteam Billardcafé

FÜR SICH UND ANDERE ORGANISIEREN

  • Klassenunternehmungen
  • Klassenfeste
  • Schulfeste
  • Schüleraustausch
  • Sportturniere
  • Tennis-Club Staudinger
  • SOFA

DIE UNTERRICHTSFREIE ZEIT GESTALTEN UND SICH ERHOLEN

  • Kontakt aufnehmen zu verschieden Gruppen und Personen
  • spielen und bewegen (Spielausgaben innen und außen, Schulgelände, Bolzplatz, Tanzraum, Freisportanlage, Kraftraum)
  • sich zurückziehen (Teestube, Dachterrasse, „Casino“, Stadtbücherei, „Treff “)
  • sich versorgen (Mensa, Billardcafé, Teestube)

SICH VORBEREITEN AUF DAS BERUFSLEBEN

  • Berufsorientierung (BORS, BOGY)
  • Betriebs-Praktikum
  • Berufserkundung
  • Berufseignungstest/Studienberatung

INDIVIDUELLES SCHÜLERPROFIL

Die Schüler*innen stellen im Laufe ihrer Schulzeit aus dem Angebot dieser 6 Bereiche ihr persönliches Programm zusammen und entwickeln so ihr individuelles Profil.

Diese Profilierung soll zusammen mit den im Fachunterricht erworbenen Fach- und Anwendungskompetenzen sowie Methoden-, Sozial- und Personalkompetenzen zur Herausbildung und Stärkung einer selbstbewussten und engagierten Persönlichkeit führen.

DEN SCHÜLERINNEN DER STAUDINGER-GESAMTSCHULE WIRD DAMIT IM UNTERRICHT, IM GANZTAGESBEREICH UND IN ARBEITSGEMEINSCHAFTEN EIN VIELFÄLTIGES UND UMFANGREICHES LERN UND ÜBUNGSFELD ANGEBOTEN.

Überarbeitung N. Gros August 2019/September 2019

Überarbeitung Treffpunkt Ganztag November 2019