Neujahrsgrüße 2021

Liebe Förderkreis-Unterstützer*innen,

2020 – ein bewegtes Jahr in vielerlei Hinsicht. Was alles noch ganz harmlos und fast schon routiniert begann, nahm rasant einen unvorhersehbaren Verlauf. Ein Jahr mit vielen Überraschungen, Entbehrungen und Verlusten, aber auch voller Hoffnung und Zuversicht.

  • noch im Februar haben wir am Frühjahrskongress des Landesverband für Schulfördervereine teilgenommen und uns in so manche Gebiete neu eingearbeitet oder fortgebildet wie z.B. im Bereich Datenschutz, rechtssicher Handeln im Verein, Digitalisierung etc.
  • auch konnten wir noch wie gewohnt unsere Mitgliederversammlung anschließendem Feierabend sowie der Preisverlosung zu „Mathe im Advent“ stattfinden lassen auch ist es uns gelungen ein lange favorisiertes Projekt „einen für alle Schüler*innen zugänglichen Flügel in der Staudi“ umzusetzen und in einer kleinen, aber feinen Übergabe zum Abschluss zu bringen
  • einen sehr schönen Abschluss hatten wir mit Ezé Wendtoin, der im Zuge des Themenabends „Wir alle sind einzigartig“ ein kleines Konzert im Theatersaal gab
  • dann hat auch uns Corona leider nicht verschont – aber untätig waren wir trotzdem nicht. Zudem haben wir Zuwachs im Vorstand bekommen – an dieser Stelle möchten wir Ricarda Fox / Lehrerin ganz herzlich bei uns begrüßen
  • Ricarda ist auch gleich tatkräftig mit einem konkreten Projekt eingestiegen – sie startete in Freiburg einen Aufruf bei Firmen bzgl. „Spende von Endgeräten für Schüler*innen mit Bedarf“ – so konnten wir gleich aktiv bei der digitalen Versorgung der Schüler*innen helfen
  • zu diesem Zeitpunkt haben auch wir uns zu unseren regelmäßigen Vorstandstreffen per Video-Konferenz getroffen
  • ab Juni haben wir unsere Vorstandssitzungen dann wieder persönlich auf dem Werki im Freien abgehalten
  • bis zum Sommer haben wir uns überlegt, ob und wie wir evtl. die Förderpreisverleihung stattfinden lassen könnten, sind dann aber schweren Herzen aus verschiedenen Gründen zum Entschluss gekommen, dass diese Veranstaltung dieses Jahr ausfallen muss
  • nicht nehmen lassen wollten wir unseren „Schuljahres – Vorstands- und aktive Helfer – Abschluss“, den wir dann auch auf dem Werki im Freien organisiert haben
  • nach den Sommerferien durften wir einen weiteren Zuwachs im Vorstand begrüßen – Susann Claviez / Eltern – Susann war bereits an ihrer alten Schule im Vorstand des dortigen Fördervereins aktiv und bringt somit viel Erfahrung mit
  • nachdem klar war, dass Corona uns noch eine Weile begleiten wird, und die Digitalisierung an den Schulen nicht wie gewünscht und v.a. gebraucht unterstützt wird, haben wir versucht an verschiedenen Ausschreibungen teilzunehmen – leider ohne Erfolg
  • wir haben ziemlich schnell gesehen, dass gerade unsere Schule mit den ganzen Einschränkungen im Bereich Ganztag schwer zu leiden hat. Umso glücklicher sind wir darüber, dass unser Projekt „Outdoor – Ofen“ auf dem Werki Fahrt aufnimmt. Hierzu laufen aktuell die Planungen. Wir würden uns freuen, wenn dieses Projekt einen kleinen Beitrag dazu leisten kann, dass sich alle am Schullleben Beteiligten nach Corona wieder ein Stück auf einfachste Art und Weise näher kommen können.
  • wie wahrscheinlich bereits erwartet, musste auch unser Weihnachtsfest, zu welchem wir immer eine andere Gruppe aus der Schule (Mensa, Ganztag, Werki etc.) eingeladen haben, ausfallen. Nichts desto trotz sind wir guter Hoffnung, dass wir 2021 alles nachholen können!
  • was aktuell auch in Arbeit ist, ist ein neuer Flyer – hier sind wir in den Endzügen
  • In diesem Sinne haben wir uns auch entschlossen unsere Mitgliederversammlung und den Feierabend auf noch unbestimmte Zeit zu verschieben, da wir diese gerne nicht als Online-Veranstaltung anbieten möchten. Sobald es die Situation wieder zulässt werden wir uns an die Planung machen.
  • bisher waren die Einnahmen der Solaranlage eine große Stütze für uns – leider lief der günstige Einspeise-Vertrag der älteren Teil-Anlage zum 31 Dezember 2020 aus. Hier sind wir aktuell in Verhandlungen mit der Stadt, ob sie uns evtl. den produzierten Strom abkaufen würde, da dieser ins Schulnetz eingespeist wird. Im Sommer muss dann die neuere Teil-Anlage vor dem Abriss des Mittelstufenbaus abgebaut werden. Den Neubau will die Stadt selber mit PV-Anlagen bestücken. Den von unserer Anlage eigentlich noch zu erwartenden Ertrag bekommen wir allerdings verrechnet, so dass hier erst einmal kein wirklicher Verlust entstehen wird. Die Anlage wird auf einem anderen Dach weiterlaufen, jedoch nicht mehr für den FKS.

Wie man sehen kann, waren auch wir trotz Corona nicht untätig. Es war alles ein bisschen anders und neu und dennoch hat es gezeigt, was ein gutes Team alles schaffen kann – dafür bin ich unendlich dankbar! Unendlich dankbar sind wir vom Vorstand auch dafür, dass ihr uns weiterhin treu geblieben seid und an uns geglaubt habt!!!

In diesem Sinne wünschen wir allen ein spannendes, erfreuliches und vor allem gesundes 2021! Wir freuen uns schon auf weitere gemeinsame Aktionen mit euch!

Der FKS-Vorstand(Anja Gössel, Mathias Linke, Gerhard Löffler, Dirk Krampe, Moritz Nitschke, Almut Witzel und Ralf Jankowsky sowie Ricarda Fox und Susann Claviez in Spe)