Musikklasse

Musikförderung an der Staudinger-Gesamtschule

Jede reguläre Orientierungsstufenklasse hat zwei Stunden Musikunterricht. Davon findet eine Stunde in halber Klassengröße statt, weil ein Instrument (momentan Blockflöte) erlernt wird. Daneben gibt es für alle Schüler/innen während der Mittagspause Angebote wie Chor, Musical oder Band-AG.

1. Für die Musikklasse ist folgendes vorgesehen

Die Schüler/innen erhalten

  • 1 Stunde Musikunterricht in der ganzen Klasse
  • 1 Stunde Gesang- oder Instrumentalunterricht (z.B. Blockflöte, Perkussionsinstrumente, Keyboard,…) in Kleingruppen
  • 1 „Übestunde“ (in der Mittagspause)
  • 1 Stunde Ensembleunterricht

Die Schüler/innen der Musikklasse haben also insgesamt 4 statt 2 Stunden Musikunterricht. Wir sind bestrebt, die Kosten für die Kinder möglichst auf Null zu halten. Wenn allerdings Kinder bereits erlernte Instrumente weiterführen wollen, wofür externe Lehrkräfte benötigt werden, muss dieser Unterricht von den Eltern bezahl werden.

2. Welche Kinder sind für die Musikklasse geeignet?

Jedes Kind, das ein Interesse daran hat, die nächsten beiden Jahre verstärkt zu musizieren, ist hier richtig! Dabei spielen Grundschulempfehlung oder Vorkenntnisse überhaupt keine Rolle. Das Angebot richtet sich also sowohl an Anfänger/innen, die noch kein Instrument spielen, als auch an Kinder, die bereits Vorkenntnisse haben. Außerdem sollte das Kind ausdauernd genug sein, diese Förderung, die natürlich auch einen gewissen Mehraufwand verlangt (z.B. eine verkürzte Mittagspause), 2 Jahre lang wahrzunehmen.

3. Wie kommt man in die Musikklasse?

Bei der Anmeldung vermerken Sie, ob Sie Ihr Kind für die Musikklasse anmelden möchten. Bitte beachten Sie, dass die Zuweisung dazu führen kann, dass Ihr Kind NICHT mit seinen Freunden aus der Grundschule in eine Klasse kommt. Die Anmeldung für die Musikklasse hat keinerlei Einfluss auf die Aufnahme in unsere Schule. Wenn entschieden wurde, welche Kinder in unsere Schule aufgenommen werden, absolvieren die Kinder, die für die Musikklasse angemeldet sind, ein kurzes Eignungsgespräch. Geprüft wird dabei nicht musikalisches Wissen, sondern vielmehr das Beherrschen der Stimme (z.B. durch das Nachsingen einfacher Melodien) sowie das Rhythmusgefühl.
Aus allen aufgenommen und geeigneten Schüler/innen wird eine Klasse gebildet, die hinsichtlich der Zusammensetzung jeder anderen 5. Klasse gleicht (z.B. je 1/3 hauptschul-, realschul- und gymnasialempfohlene Kinder). Die Musikklasse wird nur gebildet werden, wenn sich mindestens 26 Kinder dafür qualifizieren.

4. Sportprofil und Musikklasse

Anmelden können Sie Ihr Kind entweder für die Aufnahmeprüfung zum Sportprofil oder zur Aufnahmeprüfung für die Musikklasse. Sollte Ihr Kind für beides geeignet sein, müssen Sie sich entscheiden. Schon bei der Anmeldung geben Sie an, was wichtiger ist. Ihr Kind kann nämlich nur entweder am Sportprofil oder an der Musikförderung teilnehmen.