MS/SII-Theater-AG präsentierte: Lysistrata

Eine moderne Adaption der antiken Komödie „Lysistrata“ präsentierte die MS/SII-Theater-AG unter Leitung von Beate Graf.

Das Stück entführte die Zuschauer in die Zeit des Peloponnesischen Krieges: Seit Jahren kämpfen die Männer Spartas und Athens gegeneinander und so langsam haben es die Frauen auf beiden Seiten satt. Da kommt Lysistrata, die Hauptfigur, auf eine geniale Idee. Gemeinsam verschanzen sich die Frauen der verfeindeten Lager auf der Akropolis, bis ihre Männer das Kriegsbeil begraben.

Ausgehend von Aristophanes Originaltext (411 v.Chr.) und einer Bearbeitung von Thomas Gerke brachten die 21 Jugendlichen ihre ganz eigene Fassung des Stücks auf die Bühne. Sie haben die antike Vorlage von „Lysistrata“ um etliche Szenen ergänzt und viele moderne Elemente eingearbeitet. Mit einem Augenzwinkern wurde beispielsweise gezeigt, wie daheim der Haushalt den Bach heruntergeht, wenn Papa alleine ist, weil Mama streikend auf der Akropolis sitzt.

Licht und Ton: Bühnentechnik-AG (Frau Kratzeisen)

Kostüme: Näh-AG (Frau Stoll)

Kulisse: Bühnenbild-AG (Frau van der Post)

Bewirtung: SOFA-AG (Frau Burget und Frau Stoll)