Kanuwandern

Aktuelles Projekt Aktivitäten Organisatorisches Kontakt

Aktuelles

Der Herbst 2011 verwöhnt uns mit Bilderbuchwetter. Dem entsprechend waren auch diesen Herbst noch einmal vier Klassen der Staudinger-Gesamtschule mit dem Boot auf dem Schluchsee unterwegs.
Die Klassen 6g und 6c konnten erste Erfahrungen im Paddeln sammeln und waren teilweise froh über die Begleitung durch Kanuassistenten der Kanu-AG, die sie beim Steuern unterstützten. Die Klasse 8h erlebte einen mystischen Paddeltag mit Nebelschwaden, die über den See zogen und bald strahlendem Sonnenschein Platz machten. Die Klasse 7e hatte schon aus dem Vorjahr schluchseeerfahrene Paddler aufzuweisen und konnte ihre Kanuwanderung in vollen Zügen genießen.


nach oben

Projektbeschreibung

In Kooperation mit dem Kinder- und Jugendtreff Haslach und mit dem Material der EKO-SEE Kooperation werden an der Staudinger-Gesamtschule seit dem Schuljahr 2005/2006 Kanuwanderungen für Schulklassen auf dem Schluchsee, dem Rhein und der Alten Elz angeboten. Betreut werden die Aktionen von kanuerfahrenen Lehrkräften mit Zusatzqualifikationen in der Erstrettung und dem Rettungsschwimmen. Grundlage für die Durchführung der Aktionen sind zusätzlich die Richtlinien des Deutschen Kanuverbands (DKV) und der Bundesvereinigung Kanutouristik (BKT) für Kanuausfahrten mit Gruppen.
Bei Schulklassen beliebt sind die Kanuwanderungen als Teil eines Landschulheimaufenthalts im Schwarzwald oder als besonderer „Wandertag“ zum Ende des Schuljahrs und in der Einführungswoche zu Beginn des neuen Schuljahrs. Pro Saison nehmen bis zu 10 Klassen und Gruppen dieses Angebot wahr, was einer Schülerzahl von bis zu 250 Schülerinnen und Schülern entspricht, die aktiv Erfahrungen im Boot und auf dem Wasser sammeln.


nach oben

Aktivitäten und Touren

Schluchsee

Kanuwanderungen auf dem Schluchsee gehören nach der Gründung der EKO-SEE Kooperation zu den Aktionen mit dem geringsten Aufwand für Betreuer und Teilnehmer. Mussten früher alle Boote mühsam von Freiburg an den Schluchsee mit Auto und Bootsanhänger hochgezogen werden, so ist das Material nun nur wenige hundert Meter vom Bahnhof Schluchsee Aha und vom See entfernt auf dem Naturcamp des Segelzentrums Schluchsee gelagert.
lage_schluchsee_koop
An einem typischen Nutzungstag fahren die Schüler mit ihren Betreuern kurz nach 8 Uhr mit dem Zug in Freiburg los und erreichen nach etwas über einer Stunde das Kooperationsgelände am Schluchsee. Dort findet dann die Materialausgabe und der Bootstransport an den See statt. Nach einer kurzen Paddeleinweisung können sie in einer geschützten Bucht erste Paddelversuche unternehmen, um danach zusammen mit der Gruppe auf „Große Fahrt“ zu gehen. Gegen 14 Uhr muss wieder angelegt werden und das Material sorgfältig verräumt werden. Zurück ist die Klasse dann gegen 16 Uhr.


Alte Elz

Die Alte Elz ist ein verwunschener Kleinfluss zwischen Riegel und Kappel am Rhein und der frühere Abfluss der Elz von Waldkirch kommend. Nach dem Bau des Leopoldskanals, der auch die Dreisam entwässert, ist die Alte Elz in ihrer Wasserführung reguliert. Diese Regulierung schützt viele Ortschaften vor Überschwemmungen und garantiert auch immer einen fahrbaren Wasserstand für Kanuten.
Für Kanuwanderungen mit Schulklassen eignet sich besonders der Abschnitt zwischen Riegel und Kenzingen, da hier die Schüler per Bahn und zu Fuß zum Ein- und Ausstieg kommen können. Aufwändiger ist allerdings der Transport von Bootsmaterial für eine ganze Schulklasse mit nur einem Fahrzeug und Bootsanhänger.
Da die Alte Elz oft eine schnelle Strömung hat und vom Verlauf her sehr eng und teilweise zugewachsen ist, eignet sie sich vor allem für kleinere Klassen mit schon kanuerfahrenen Schülern.


Restrhein

Durch die Abführung der überwiegenden Wassermengen im Canal d´Alsace zwischen Kembs bei Basel und Breisach am Rhein spricht man in diesem Bereich vom ursprünglichen Rhein als dem verbliebenen Restrhein. Da jedoch immer eine ausreichende Restmenge Wasser durchgelassen wird und auf der gesamten Strecke ab den natürlichen Stromschnellen bei Istein keine großen Hindernisse mehr kommen, eignet er sich hervorragend für Kanutouren auch mit Anfängergruppen.
Die Staudinger Kanuwanderungen finden auf einem flott dahin fließenden Abschnitt zwischen Istein und Bad Bellingen statt. Die Schüler können umweltfreundlich mit der Bahn und zu Fuß zum Ein- und Aussatzpunkt kommen. Das Bootsmaterial muss leider mit etwas höherem Aufwand per Auto und Bootsanhänger antransportiert werden.

nach oben

Organisatorisches