Informationen zu Maßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19

Freiburg, 02.03.20

Liebe Eltern,

seit fast drei Wochen sind die Schulen in ganz Deutschland geschlossen und wir standen alle vor der großen Herausforderung innerhalb kürzester Zeit den Schulbetrieb auf „Homeschooling“ umzustellen. Wir hoffen es geht Ihnen trotz der großen Veränderungen gut!

Uns ist bewusst, welche große Herausforderung die Schulschließung für Sie und Ihre Kinder bedeutet. Nach allem, was wir von den Schülerinnen, Schülern und den Eltern gehört haben, ist die Umstellung auf das Lernen zu Hause in der Regel gut gelungen. Deshalb möchten wir Ihnen sehr herzlich für Ihr Engagement, Ihre Ausdauer und Geduld danken.

Die große Frage lautet nun natürlich: Wie geht es weiter?

Ein paar Teilantworten haben Sie schon über Briefe oder die Homepage erhalten.

Die Abschlussprüfungen wurden verschoben, die Anzahl der Klassenarbeiten werden den Bedingungen angepasst. Für die Phase nach der Schulschließung gilt sicherlich, dass wir mit Augenmaß beim Abfragen des in der letzten Zeit Geübten und Gelernten umgehen müssen.

Leider haben auch wir keine belastbaren Neuigkeiten, wann die Schulöffnung definitiv sein wird. Momentan steht noch der 20.04. als Datum auf der Seite des Kultusministeriums. Wir werden Sie über die Entwicklung auf dem Laufenden halten. Schauen Sie ab und zu auf unserer Homepage (http://www.staudi.fr.schule-bw.de/ ) oder auf die Seite des Kultusministeriums (https://km-bw.de ).

Wir haben in der Schulleitung besprochen, dass wir nicht vorsorglich Aufgaben für die Schülerinnen und Schüler während der Osterferien erstellen. So halten es wohl auch die anderen Freiburger Schulen.

Die Schülerinnen und Schüler könnten, bei Bedarf (sprich: falls Sie es wollen), die Zeit zum Wiederholen oder Fertigstellen der bisherigen Aufgaben nutzen.

Für die Zeit nach Ferien geben wir die Informationen an Sie weiter, sobald wir Genaueres wissen. Wir planen momentan verschiedene Szenarien, so dass wir schnell handeln können, wenn die Entscheidungen vom Land/Bund getroffen wurden.

Wir haben auf der Homepage eine Seite mit verschiedenen Kontaktmöglichkeiten für Unterstützungsangebote zusammengestellt, die Ihnen und vor allem Ihren Kindern in dieser Zeit vielleicht helfen können, wenn die Sorgen, Ängste und Belastungen zu groß werden sollten. Die Wichtigsten sind:

-Schulsozialarbeiterinnen Nele Dürr (Nele.duerr@stadt.freiburg.de ) und

 Doris Daiber (doris.daiber@drk-freiburg.de )

-Beratungslehrer Herr Bürger (buerger@staudinger-gesamtschule.de)

-Schulseelsorgerin, Frau Badouin (badouin@staudinger-gesamtschule.de)

Wenn Sie sie per Mail kontaktieren, rufen Sie sie auch gerne an.

www.nummergegenkummer.de bietet ein Kinder- und Jugendtelefon (Tel.:116 111)an, aber auch ein Elterntelefon(Tel.:0800 111 0550)

-Schulpsychologische Beratungsstelle (Tel.:0761 595249-400)

Die Schulleitung der Staudinger-Gesamtschule möchte Ihnen nochmals herzlich für Ihren Einsatz danken und wünscht Ihnen eine gute Osterzeit!

Freiburg, 27.03.20

Durchführung der Abschlussprüfungen sowie weiterer Leistungserhebungen imSchuljahr 201912020

Freiburg, 25.03.20

Liebe Eltern,

seit nunmehr einer Woche sind unsere Kolleg*innen intensiv darum bemüht, Ihre Schüler*innen sinnvoll mit Aufgaben zu versorgen, die zu Hause bearbeitet können. Und auch Sie, liebe Eltern, haben durch die Schulschließung sicherlich zusätzliche Aufgaben, die Sie bewältigen müssen, neben allen Ängsten und Sorgen, die uns in dieser Zeit belasten und umtreiben. Wir wünschen Ihnen, dass Sie in dieser für alle völlig neuen und unerwarteten Situation die nötige Kraft und Zuversicht behalten, dass Sie Unterstützung erfahren und vor allem, dass Sie und Ihre Familien gesund sind und bleiben.

Wir möchten Ihnen versichern, dass unser Kollegium, die Lehrerinnen und Lehrer Ihrer Kinder, versuchen Sie und Ihre Kinder wo möglich zu unterstützen.

Dabei möchten wir nochmals ganz deutlich machen: wir möchten, dass unsere Schüler*innen die jetzt entstandene Zeit des fast völlig selbstgesteuerten Lernens gut nutzen und dass sie diese Wochen nicht als Ferien oder Auszeit von der Schule begreifen. Das von den Lehrer*innen sehr sorgsam und mit viel Aufwand erstellte Material sollte soweit es irgend möglich ist auch genutzt werden. Aber: die Ihnen gestellten Aufgaben sollen keine zusätzliche Belastung in dieser schwierigen Situation sein; wir und Sie tun was möglich ist, was nicht zu bewältigen ist, das geht eben in dem ein oder anderen Fall nicht.

Wenn die Schule wieder öffnet, werden wir mit dieser Situation angemessen und mit Augenmaß umgehen: Wir werden sehen, wie das Lernen zu Hause unter den unterschiedlichsten Bedingungen geklappt hat und reagieren dann entsprechend. Es wird sicherlich keine Test oder Arbeiten geben, die den Stoff, der selbst zu erarbeiten war, abprüfen, ohne dass er im Unterricht nochmals besprochen wurde und Unklarheiten/fragen geklärt werden konnten. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass zahlreiche Tests und Klassenarbeiten entfallen werden oder dass sie durch andere Formen der Leistungsüberprüfungen ersetzt werden müssen. Für die Klassen 5-8 werden die Lernberichte dann etwas weniger ausführlich sein als gewohnt. Nicht, weil wir dann nicht wieder gemeinsam gelernt haben werden, sondern eher weil eben das Lernen und das Wieder-Zusammenkommen aber auch die Möglichkeit Leistungen zu erbringen im Vordergrund stehen sollen und nicht das bloße Abprüfen. Wir werden das Schuljahr aber auch so zu einem guten Abschluss bringen.

Wir sind zuversichtlich, dass wir diese Situation gemeinsam meistern werden und dass wir mit der Vielfalt, die eine so lange Zeit des Selbststudiums notwendigerweise mit sich bringen wird, gut umgehen können; so wie wir Vielfalt ja auch als Schule grundsätzlich respektieren und wertschätzen.

Zuletzt möchten wir Sie noch auf Unterstützungsangebote aufmerksam machen, die Ihnen und vor allem Ihren Kindern in dieser Zeit vielleicht helfen können, wenn die Sorgen, Ängste und Belastungen zu groß werden sollten:

www.nummergegenkummer.de bietet ein Kinder- und Jugendtelefon an, aber auch ein Elterntelefon:

Die Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendliche lautet: 116 111

Für Eltern gibt es die Nummer: 0800 111 0550

Auch die schulpsychologische Beratungsstelle ist telefonisch erreichbar: 0761 595249-400

Unsere beiden Schulsozialarbeiterinnen Nele Dürr (Nele.duerr@stadt.freiburg.de) und Doris Daiber (doris.daiber@drk-freiburg.de) bieten ebenfalls Beratung an. Wenn Sie sie per Mail kontaktieren, rufen Sie sie auch gerne an.

Wir hoffen, dass wir mit diesem Schreiben ein paar offene Fragen klären konnten. Und wir wissen natürlich auch, dass noch viele offene Fragen bleiben. Die Schulleitung ist in ständigem Kontakt und Austausch und wir planen das, was im Moment planbar ist und halten Sie und Ihre Söhne und Töchter natürlich möglichst zeitnah auf dem Laufenden.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, so erreichen Sie die Gesamtleitung der Schule am besten unter baumgarten@staudinger-gesamtschule.de und unter gros@staudinger-gesamtschule.de.

Und natürlich können Sie auch jederzeit die Lehrer*innen Ihrer Kinder kontaktieren, wenn es um Fragen zum Lernen geht.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für die kommende Zeit!

Die Schulleitung der Staudinger-Gesamtschule

Freiburg, 23.03.20

Verschiebung der zentralen Abschlussprüfungen an den Schulen im laufenden
Schuljahr sowie Umgang mit außerschulischen Veranstaltungen

Freiburg, 17.03.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Schule ist auf Anordnung des Kultusministeriums bis zum 20.04. geschlossen. Diese Maßnahme soll vor der Ausbreitung des Coronavirus schützen.

Zur Vorbereitung von Unterricht dürfen Lehrkräfte die Schule betreten.

Das Sekretariat ist für den Publikumsverkehr geschlossen.

Die Schülerinnen und Schüler der Notfallbetreuung nutzen den Eingang der OS.

Um Dokumente abzugeben benutzen Sie bitte den Briefkasten gegenüber dem Haupteingang der MS (siehe Luftbild).

Vielen Dank für Ihr Verständnis,

M. Baumgarten

(Schulleiter)

16.03.20

Liebe Eltern,

die Schließung der Kindertagesstätten und Schulen stellt alle Betroffenen vor große Herausforderungen.

Wir möchten Ihnen nachfolgend mitteilen, wie wir in den kommenden Tagen und Wochen dafür sorgen, dass der Unterricht Ihrer Kinder in einer der augenblicklichen Situation angemessenen Form weiterlaufen kann.

Kommunikation mit den Schülerinnen und Schülern:

  • E-Mailadressen der Eltern ——-Wichtig!——-

An alle Eltern haben wir am 12.03. und 15.03. ein E-Mail geschickt. Sollte diese bei Ihnen nicht angekommen sein, so bitte ich Sie bis zum 20.03. eine gültige Mailadresse mit dem Name ihres Kindes und der Klasse an

Sekretariat.StaudingerGS@freiburger-schulen.bwl.de

zu senden. Sie werden dann in den Mailverteiler der Schule aufgenommen.

  • E-Mailadressen der Lehrkräfte
  • Alle Lehrkräfte der Staudinger-Gesamtschule haben eine dienstliche Mailadresse. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Lehrkraft. In der Regel besteht die E-Mailadresse aus:

„Nachname der Lehrkraft“@staudinger-gesamtschule.de

  • Unter- und Mittelstufe:

Sie werden von den Lehrerinnen und Lehrern – dem Stundenplan Ihrer Kinder entsprechend – mit Aufgaben versorgt, die Ihre Kinder in einem von der Lehrkraft vorgegebenen Zeitraum erledigen sollten. Einige Lehrkräfte schicken Ihren Kindern möglicherweise auch Wochenpläne, in denen Aufgaben für eine ganze Woche enthalten sind. Wir bitten um Verständnis, dass die zu verschickenden Aufgabenpakete in der Unter- und Mittelstufe zunächst einmal im Wesentlichen auf die Hauptfächer begrenzt werden. Damit nicht nur die Klassenleitungen Kontakt mit Ihnen aufnehmen können, wurden diese gebeten, die jeweilige E-Mailliste ihrer Klassen an die Fachlehrer_innen weiterzugeben, um Ihren Kindern möglichst zielgenaue Informationen weiter zu vermitteln.

  • Studienstufe:  

Wir bitten alle Schüler_innen, umgehend eine E-Mail an ihre Kurslehrer_innen zu schicken, damit für eine reibungslose Kommunikation gesorgt ist. In der Studienstufe werden die abiturrelevanten Fächer vorrangig bedient.

  • Zugang zur schuleigenen Cloud:

       Ebenso werden Aufgaben, bzw. Hinweise, was alles zu Hause gearbeitet werden kann, in unserer Schulcloud   hinterlegt, zu der Sie und Ihre Kinder hiermit folgenden Zugang erhalten:

  1. Link auf der Homepage der Staudinger-Gesamtschule (Startseite Auswahlmenü links unten) wählen.
  2. Benutzername:  schüler  /  Passwort:  staudi2020
  3. Ordner „File Station“ anklicken.
  4. Im Ordner „A-Schüler“ den entsprechenden Jahrgangsordner auswählen und öffnen.
  5. Ordner der Klasse öffnen und eventuell Unterordner öffnen.
  6. Gewünschte Dateien öffnen und ggf. auf dem eigenen Rechner speichern.

Aufgabenumfang und -form:

Die Kolleg_innen wurden gebeten, Aufgabenumfang und -form mit Augenmaß zu wählen, damit Sie nicht eine Unmenge an Arbeitsblättern ausdrucken müssen. Wir werden uns bemühen, möglichst Aufgabenangebote aus den Schulbüchern und Übungsheften zu wählen. Zur Vereinfachung der Kommunikation werden wir, wenn es sinnvoll erscheint und möglich ist, zusammen mit den Aufgaben auch Lösungsblätter schicken.

Klassenarbeiten und Klausuren:

  • Während der Schulschließung werden selbstverständlich keine Klassenarbeiten und Klausuren geschrieben. Wir sind zuversichtlich, dass wir für die ausfallenden Leistungsnachweise individuelle Lösungen finden werden.
  • Klausuren, die in der letzten Zeit geschrieben wurden und prüfungsrelevante Inhalte enthalten (Probe-Abitur, Langzeitklausuren als Vorbereitung für die RS-Prüfung, etc.) werden von den Lehrkräften korrigiert und Ihnen mit der Post zugesendet.

Weitere Informationen:

  • Unsere Schulsozialarbeiterinnen Nele Dürr und Doris Daiber steht für Eltern und Schüler_innen für Beratungen per E-Mail unter nele.duerr@stadt.freiburg.de und Doris.Daiber@drk-freiburg.de zur Verfügung. Wenn eine telefonische Beratung gewünscht wird, bitte eine E-Mail mit Telefonnummer und einem günstigen Zeitfenster für Telefonate an die o.g. E-Mail-Adresse schicken, die Schulsozialarbeiterinnen melden sich dann so schnell wie möglich telefonisch zurück.
  • Das Sekretariat bleibt während der gesamten Zeit der Schulschließung für den Publikumsverkehr geschlossen.
  • Bitte benachrichtigen Sie die jeweiligen Praktikumsstellen Ihres Kindes darüber, dass die Praktika, die in dieser Zeit stattfinden sollten, ausfallen.
  • Elterngespräche (auch die am 16.03.), Disziplinarkonferenzen, etc. finden nicht statt.
  • Bitte informieren Sie sich regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen auf unserer Homepage http://www.staudi.fr.schule-bw.de/
  • FAQs und Briefe zu Schulschließung vom Kultusministerium:

https://static.kultus-bw.de/corona.html

Wir bitten Sie und Ihre Kinder herzlich, auch in Ihrem Bekanntenkreis nachzufragen, ob alle die Möglichkeit haben, die Aufgaben und Anregungen für die unterrichtsfreie Zeit digital zu erhalten und notfalls mit in Briefkästen verteilten, ausgedruckten Materialien oder anderen Methoden (Whatsapp-Gruppen, etc.) weiterzuhelfen. Wir sind überzeugt, dass wir als solidarische Schulgemeinschaft auf solche Weise diese Ausnahmesituation meistern und freuen uns darauf, Sie alle gesund und wohlbehalten nach den Osterferien wieder begrüßen zu dürfen.

Mit den besten Grüßen für Ihre Gesundheit

Ihre Schulleitung der Staudinger-Gesamtschule

  13.03.2020

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

wie der Presse zu entnehmen war, schließen die Schulen in Baden-Württemberg ab Dienstag, 17.03.2020 bis zu den Osterferien.

Am Montag, 16.03.2020 ist regulärer Schulbetrieb.

Bereits angesetzte Klassenarbeiten werden geschrieben; zum Teil wurden auch Arbeiten auf den Montag vorgezogen; die betroffenen Schüler*innen sind informiert.

Es ist wichtig, dass die Schüler*innen und Schüler am Montag zur Schule kommen, damit ein geregelter Übergang stattfinden kann.

Wir versenden alle weiteren Informationen über den Emailverteiler des Elternbeirats und stellen Relevantes auf der Homepage der Schule ein.

Vor allem in Prüfungs- und Abschlussklassen haben Kolleg*innen zusammen mit ihren Schüler*innen auch E-Mailverteiler eingerichtet, bzw. die Schüler*innen sind gehalten, sich per Mail bei den Fachlehrer*innen zu melden, damit Verteiler angelegt werden können.

Wir bitten Sie am Montag von telefonischen Anfragen abzusehen.

Für Eltern von Schüler*innen der 5. und 6. Klassen gilt eine Besonderheit: wir sind gehalten eine Notfallbetreuung für Kinder einzurichten, deren Eltern beide (oder bei Alleinerziehenden: das Elternteil, bei dem die Kinder leben) im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeiten. Dazu zählen medizinisches und pflegerisches Personal, Herstellung von Medizinprodukten, öffentliche Sicherheit und Ordnung (einschließlich nichtpolizeilicher Gefahrenabwehr wie Feuerwehr, Rettungsdienst), Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur und die Lebensmittelbranche.

Sollten Sie zu diesem Personenkreis gehören und eine Betreuung für ihre Kinder benötigen, wenden Sie sich bitte per Mail bis spätestens Montag, 16.03.2020 an: haefele.staudingergs@freiburger-schulen.bwl.de. Bitte geben Sie Ihren Beruf/Ihre Berufe an, Name und Nachname Ihres Kindes, die Klasse Ihres Kindes und ob Sie Betreuung von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr oder von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr brauchen. Bitte bedenken Sie, dass die Mensa nicht geöffnet ist und Sie Ihrem Kind ein Vesper für den Mittag mitgeben  müssen.

Soviel bis zu diesem Zeitpunkt.

Bleiben Sie gesund/bleibt gesund.

Schulleitung der Staudinger-Gesamtschule

FAQ zur Schließung der Schulen und Kindertageseinrichtungen

Handlungshinweise für Schulen

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums