Fürs Leben …

„Bei schönem Wetter ist’s eine nette Tour, tolle Aussicht, wunderbar!“ begann Martin Lippardt, der Feldbergförster seine Einführung zur Schneeschuhtour für die Schülerinnen der Klasse 10 f. Während der Anfahrt war zunächst waagerechter Regen, später Schnee zu beobachten und der Optimismus des Bergführers und Schneeschuh-Führers wärmte wenigstens ein wenig, bis er fortfuhr: „Aber das, was wir im Schneesturm heute machen, da werdet ihr euch euer Leben lang dran erinnern.“ Diese Ansicht konnten alle nur zustimmen und dachten nur insgeheim an Roald Amundsen. Die Gruppe kämpfte sich mit von Graupeln zerstochenen Wangen Richtung Seebuck und das etwas Schutz bietende Vordach am historischen Turm kam allen augenblicklich wie das Banff Springs Hotel vor.
Zum Glück kam der Wind während des Rückwegs von hinten und beim Spuren durch frisch verschneite Kare hinunter zum Haus der Natur waren Jauchzer und lautes Lachen zu hören. Kaum weniger tapfer waren die Snowboarder und Skifahrer, die unter der Anleitung und Pflege von Snowboard-As und Englisch-Pauker Herrn Meschede die wenigen noch laufenden Lifte und alle verfügbaren Schanzen frequentierten.

Einen kleinen Eindruck von der Schneeschuhwanderung vermitteln die Fotos