Filmprojekt der 10b in Zusammenarbeit mit „Vision Hope“

Bei der Planung unserer aktuellen PU-Woche haben wir uns dafür entschieden, einen Film für den „Deutschen Jugendfilmpreis“ zu drehen. Es war uns wichtig, als Klasse zusammen zu arbeiten. Auf das Thema des Filmes sind wir durch eine Mitschülerin gekommen, welche sich bei „Vision Hope“ engagiert. „Vision Hope“ ist eine Hilfsorganisation, welche eng mit Jemen, Jordanien und anderen Ländern im Nahen Osten arbeitet und regelmäßig Spenden für z.B. Kindergärten und Familienunterkünfte in diesen Ländern sammelt. Da wir uns nicht entscheiden konnten, ob wir einen Spielfilm oder eine Dokumentation drehen wollen, haben wir uns entschieden einen Spielfilm mit dokumentarischen Elementen zu drehen. Eines davon war eine Spendenaktion in Zusammenarbeit mit Vision Hope. Wir hatten einen kleinen Stand in der Stadt, bei dem wir Kuchen und handgemachte Engel aus Holz auf Spendenbasis verkauft haben. Wir haben interessierte Passanten darüber informiert was unser Projekt ist und wie „Vision Hope“ arbeitet. Schlussendlich haben wir 284 Euro eingenommen, die wir nun an „Vision Hope“ spenden werden.

Näheres zum Projekt wird in der nächsten Ausgabe unserer Schulzeitung „Argus“ zu lesen sein.

Text: Hanna Brdiczka & Karlotta Seeger
Bild: Mathias Bürger