Europa macht Schule – auch bei uns!

Im Februar und März wehte in der Klasse 6c italienisches Flair. Durch das Programm „Europa macht Schule“, welches unter anderem vom DAAD gefördert wird, hatten sie Besuch von einer italienischen Studentin.

Hallo, wir sind die 6c. Wir hatten am Mittwoch, 20. Februar und am 12. und 14. März 2019 Besuch von einer Austauschstudentin aus Italien. Ihr Name ist Celine. In der ersten Stunde saß sie am Rand und hat unserer Klassenlehrerin Frau Jakob beim Geounterricht zugeschaut. Sie war positiv begeistert von unserer Klasse. Celine hat sich bei uns sehr wohl gefühlt. So hat es unsere Lehrerin nach der Stunde beschrieben. Das hat uns sehr gefreut!

Celine ist eine sehr offene Person mit einem guten Herz. Hatten wir Fragen, wurden sie gleich beantwortet, sodass wir nicht nochmal fragen mussten.

Celine hat mit uns auch Unterricht gemacht, einmal am 12. März und am 14. März. Am Dienstag, den 12. März haben wir über Italien geredet, es war sehr spannend und alle haben mitgemacht. Das Land Italien ist sehr schön und viele aus unserer Klasse waren auch schon an verschiedenen Orten in Italien. Celine hat uns eine selbstgemachte Landkarte von Italien mitgebracht und wir haben die Landkarte mit den verschiedenen Städten beklebt. Am 14. März haben wir über Ladinien geredet. Ladinien ist ein Teil von Norditalien. Wir wissen jetzt, dass es im Zweiten Weltkrieg in Südtirol Katakombenschulen gab und österreichische Lehrer nach Südtirol geschmuggelt wurden. Celine hat uns Bilder von Südtirol gezeigt und viel darüber erzählt.

Am Ende bekam Celine ein Geschenk von uns. Sie bekam eine Karte mit einem Klassenfoto und hinten drauf noch ein paar nette Worte und Unterschriften. Wir sind sehr froh, dass Celine uns besucht hat!

Ende Juni waren wir bei der Abschlussveranstaltung von „Europa macht Schule“. Dort haben wir unsere Erfahrungen Klassen von anderen Schulen präsentiert.

Geschrieben von: Aurora, Sören, Melina und Michelle (Klasse 6c)