Deutsch-Französische Woche

Logo-Deutschland-Frankreich_50_04Die Staudinger-Gesamtschule begeht das 50 jährige Jubiläum des Elysée-Vertrages in der Woche vom 21.1. – 25.1. mit szenischem Spiel, Ausstellung, politischer Diskussion, französischem Essen und Kinokultur.

Wir reißen die deutsch-französischen Beziehungen aus dem Alltag und feiern 50 Jahre Frieden und Freundschaft zwischen Deutschland und Frankreich. Deutsch-französische Freundschaft, ja und?! Für uns ist diese Freundschaft Alltag: wir kaufen in Colmar ein, besuchen ein Konzert in Straßburg und helfen Franzosen, das Freiburger Münster zu finden. Wir essen gern Pommes frites und freuen uns über Frank Ribéry. Kein Gedanke daran, dass Deutschland und Frankreich eine kriegerische Geschichte haben könnten.

Der Startschuss für diesen freundschaftlichen Alltag heute gaben vor fünfzig Jahren der französische Präsident Charles de Gaulles und der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer. Sie unterzeichneten den Elysée-Vertrag. Zwischen dem Ende des II. Weltkrieges und diesem Vertrag lagen nur 18 Jahre!

Dieser Vertrag war viel mehr als Papier, wie schon einige von euch erleben durften: das Deutsch-Französische Jugendwerk wurde gegründet und von ihm gehen zum Beispiel die Austauschprogramme Sauzay und Voltaire aus, mit denen ihr wenige Wochen oder einige Monate in Frankreich oder einem Land der Frankophonie verbringen könnt.

Wir wollen diese deutsch-französische Freundschaft feiern!

elysee-vertragWir laden euch zu unseren deutsch-französischen Szenen ein, die wir euch am Dienstag vor der Mensa vortragen. Wer möchte, genießt einen leckeren Crêpe und auch durch die Mensa wird ein Hauch von französischer Küche wehen.

Wir freuen uns, dass der Bundestagsabgeordnete Gernot Erler uns besucht, um mit unseren J1 Schülerinnen und Schülern die Frage zu diskutieren, ob die deutsch-französischen Beziehungen ein Beispiel sein können für Krisenregionen in der Welt, um Frieden zu schaffen.

Die E10-Klassen verbinden ihr Sozialpraktikum mit dem Abschluss der Woche im Friedrichsbau, wo sie eine Sondervorstellung von „Ziemlich beste Freunde“ sehen werden – selbstverständlich im französischen Original.

Im ganzen Haus werden wir Plakate zur deutsch-französischen Freundschaft in Europa aushängen. So könnt ihr euch informieren, was es mit dieser alltäglichen und doch so besonderen Freundschaft auf sich hat.

Soyez les bienvenus, Willkommen!
N. Dzembritzki