Autorenlesung mit José Oliver

José Oliver liebt die deutsche Sprache, weil „jedes Wort eine Geschichte erzählt“. Seine Liebe zur Sprache und seine Begeisterung für Gedichte teilte der Lyriker und Chamisso-Preisträger am Dienstag mit Schülerinnen und Schülern der J1 und J2 in zwei Lesungen.

„Schaut euch die Wörter in einem Gedicht genau an. Was erzählen sie euch?“, fragt er. Nichts ist beliebig, jedes Wort bewusst gesetzt, alles voller Bedeutung, das wird dem jungen Publikum in José Olivers kurzweiligem Vortrag über das Wesen von Gedichten schnell klar. Gemeinsam mit dem Autor lasen und diskutierten die Schülerinnen und Schüler ausgewählte Gedichte und interpretierten sie in eigenen Vorträgen. Dabei wurde einmal mehr deutlich, dass lyrische Texte erst durch den Vortrag, das „Er-Sprechen“, verständlich und lebendig werden.

Mit einem Augenzwinkern fordert  José Oliver daher, dass den Schülerinnen und Schülern auch in der Abiturprüfung ein extra „Sprechraum“ zur Verfügung stehen sollte, in dem sie die Gedichte laut vorlesen können. Wer weiß, vielleicht stoßen sie im Abitur 2015 ja auf eines des deutsch-andalusischen Lyrikers?