vdP

Mensa-Speiseplan

für die Woche vom 06.12. – 10.12.21:

Menü 1
Menü 2 (vegetarisch)

Montag
Bratwurstbrezeln (Geflügel) 2,5 mit Soße Aa Kartoffelpüree G Brokkoli –Nußecke mit Soße Aa
Kartoffelpüree G
 
Dienstag
Pizza Salami Käse, Tomate und Salami AaG 2,,4,6 Pizza Margarita, Tomate und Käse AaG
 
Mittwoch
Speisenangebot siehe Tagesplan
 
Donnerstag
Jackfruitschnitte Mediterran Ad 4
Pikante Soße AaH
Basmatireis
Pak-Choi-Tofu-Pfanne AaF
Basmatireis
 
Freitag
Schupfnudeln mit Speck und Sauerkraut (Schwein) AaH 2,4,6 Schupfnudeln Gemüse AaGH
Änderungen vorbehalten
Menü (kl.Suppe/ Tagesessen/ Salat nach Wahl und kl. Dessert)

Das Menü ist nur mit Suppe wählbar, als Salat zählen die Sorten (Rohkost- und Blattsalat) die vorrätig sind, falls das Dessert ausverkauft ist reichen wir Joghurt oder Obst, Gebäck zählt nicht anstelle von Dessert etc.

3,90€

Tellergericht für Schüler

2,10 €

Zusatzstoffe:

1 = Farbstoff 2 = Konservierungsstoff 3 = Geschmacksverstärker 4 = Antioxidationsmittel

5 = Geschwefelt 6 = Phosphat 7 = Süßungsmittel

Allergene:

A Gluten B Weizen C Eier D Fisch E Erdnüsse F Sojabohnen G Milch H Sellerie

I Senf J Sesam K Schwefeldioxid/Sulfit L Lupinen Nüsse Angabe der Nuss Art

Zusätzlich können folgende Allergene in Spuren enthalten sein: Gluten, Milch, Eier, Sellerie, Senf, Sojabohnen

Projektwoche an der Staudi

In der letzten Woche konnten wir endlich wieder in Projekten arbeiten. Die Themen waren so vielfältig wie unsere Schule: Vorstellung der Länder unserer Schüler*innen, Inselprojekt, Mittelalter, Nachhaltigkeit, Trickfilmwerkstatt, Theater, Tonen, Programmieren eines Escape-Rooms u.v.m.

Hier ein paar Impressionen aus der spannenden und lehrreichen Woche:

Erste-Hilfe-Kurs in AES

Die Klasse 8 bereitet sich im Wahlpflichtfach AES auf das „Leben“ vor.
Notfälle kann es immer geben, gut wenn man vorbereitet ist!

Claudia Schneider, Lehrerin, Rettungssanitäterin und ehrenamtlich in der Bergwacht aktiv, übt mit den Schülerinnen und Schülern- ganz praktisch- stabile Seitenlage und Herz-Lungen-Wiederbelebung:

Fotomediale-das Fotofestival für Kinder- und Jugendfotografie

Auch in diesem Jahr nimmt die Staudinger Gesamtschule an der Fotomediale teil.

Dies sind die Bilder der letzten Fotomediale von den Klassen 10a und b:

Das Festival findet jährlich im Herbst in Freiburg statt. Als Plattform für Fotografie beschäftigt sich die diesjährige Fotomediale mit Fotografie als sozialem Medium und Fotografie in Social Media.

In mehreren Workshops vor und in den Herbstferien können Jugendliche von namhaften Fotografinnen und Fotografen wichtige technische Grundlagen erlernen, in verschiedenen Schulprojekten mitarbeiten oder einfach mal den Profis über die Schulter schauen.

Junge Auszubildende der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule geben im Sinne eines peer to peer Konzepts ihr Wissen an andere weiter. So arbeiten Schülergruppen unterschiedlicher Schulen und Schulformen gemeinsam an einem Projekt.

In Kooperation mit:

Gertud Luckner GewerbeschuleStaudinger GesamtschulePädagogische Hochschule Freiburg
Hochschule Macromedia
Kommunales Kino
Stadtbibliothek

Fotos: @ Kathi Weiher

Ergebnis der Juniorwahl an der SGS

„Die Juniorwahl liegt hinter uns. 820 Schüler:innen waren aufgefordert ihre Stimme abzugeben  Die Wahlbeteiligung lag bei  81,22%.  Die Wahlergebnisse zeigen einen klaren Unterschied zwischen den  Schüler:innen und der Allgemeinbevölkerung. Grüne, Linke und SPD gewinnen mit einem klaren Vorsprung.“

Text von Larissa 11a, Marvin 10g
Die Bilder stammen von Jeany 11a und Joan 10g.

Band oder Badminton?

Die Staudi-Arbeitsgemeinschaften im Überblick:

MontagDienstagDonnerstagFreitagSonstige   
Liberos
Kl. 8/9, (7. Std.), Schulbücherei, Kimmelmann
Coaching-AG
MS, (7. Std.), Teestube, Köstlin
Backofen AG
Kl. 5-13 (6. Std.)
Werkspielhaus
Löffler
Leichtathletik-AG
Kl.5-10, (6./7.Std.), TH3/Stadion, Marxer
Werki-AG
OS/MS, Zelten auf dem Werki
Werki-Team
Mini-Sanis
OS, (7. Std.), R 2215, Schneider
PuMmBa
KL. 7 (7./8. Std.)
TH, Sportplatz
Brucksch
Staudi-Garten
Kl. 5 - 10
(7./ 8. Std.)
Garten Innenhof
Krieger
Koch-AG
OS, (7./8. Sstd.), Küche, Burget
Billard-Cafe
Kl. 7-10, Mo-Fr jede Pause
und ab 07:00-07:50
Stöver/Drosihn
Manga-AG
OS (7.Std.), Neben Jans Büro
Charis, Chayapa, Mathis
Tennis-AG
Jungs Kl. 7,
Mädchen Kl 5, (7. Std.), Tennisplatz, Pohl
OS-Theater-AG
OS, (7./8. Std.), Theatersaal, Becker, Schulz
OS-Band
OS, (7.-8. Std.), Bandraum, Fuchs, Jessat
Kanu-AG
MS, Mittwochs, Projekte
Ohnemus, Gerner
Fußball
OS, (7. Std.), TH3, Beck
Koch AG
MS (7./8. Std.)
Küche, Wiese
MS- Band
MS, (7. Std.), Bandraum, Fuchs
Staudi-Garten
Kl. 5 - 10
(7./ 8. Std.)
Garten Innenhof
Thum
Nachhilfe AG
Von Schüler_innen für
Schüler_innen
OS/MS/SII
Christoph Heine
Handball-AG
MS, (7./8. Std.), TH1/2, Nolte
Staudis for Future
MS (7.std.), Raum 232, Väth
Mädchen-AG
Kl. 5, 6 (7. Std.), Neles Büro, Nele
Lotus-AG
Kl.5-13, (7.Std)
Rossel
Bienen-AG
OS-MS, (7./8. Std.), Werki, Baumgarten, Buob
Schulchor
Kl. 5-13, (8.Std.)
Theatersaal, Oehme
Schulhund-AG
Kl. 6, (7. Std.), R. 2220
Weidner
Fußball AG
Kl. 8 - 10 (7.Std.)
TH, Seebacher
Musical-AG
Kl 5-13, (7./8. Std.), Theatersaal, Bührle/Parsch
Bühnentechnik
OS-SII, (8. Std.), Theatersaal, Kratzeisen
Fußball-AG
Kl. 6, (7. Std.), TH, Brouwers
Ballspiele für Jungs
Kl. 5/6, (7./8. Std.), TH, Höfler
Schulsanitätsdienst
Kl. 7 - 13 (8. Std.)
R 2215, Schneider
Theater-AG
MS-SII, (11./12. Std.), Theatersaal, Graf
Keramik- AG
Kl.5, 6 (7./8. Std.)
Emrich Tonraum
Bühnenbild-AG
MS, (7./8. Std.), Kunst1, van der Post
Badminton AG
Kl. 7-10, (7./8. Std.)
TH4 Graser
Lese- und Schreibeclub
Kl. 6, (7. Std.),
R. 2211 Wittstruck
TischTennis-AG
OS, (8. Std.), TH, Seebacher
Lotus-AG
Kl.5-13, (8.Std)
Komorowski
Basketball-AG
MS (7./8. Std.)
TH1/2, Meschede
Hausführung-AG
Kl. 5-8, (8. Std), Piest
Fußball
MS, (8. Std.), TH3, Beck

An der Staudi wird gewählt!

Im Rahmen einer Wahlsimulation dürfen am 20. und 21. September alle Schülerinnen und Schüler ab der 7ten Klasse ihre Erst- und Zweitstimme zur Bundestagswahl abgeben. Für den Wahlakt hat die bundesweite Initiative ‚Juniorwahl‘ u.a. Wahlscheine, Kabinen und eine versiegelte Wahlurne bereitgestellt. Die Klasse 10g übernimmt die verantwortungsvolle Aufgabe, die Wahl im eigens eingerichteten Wahlraum zu überwachen und schließlich das Staudi-Wahlergebnis zu errechnen. Das interne Wahlergebnis wird am Montag nach der Bundestagswahl auf der Homepage veröffentlicht.

Hier findet ihr weitere Informationen: Juniorwahl

Fotos: © Juniorwahl 2021 Text: Hanna Gier

Eistruck an der Staudi

Als kleines Dankeschön für das Durchhalten und Lernen in der Pandemie, hat die Schulleitung der Staudinger-Gesamtschule heute allen Schülerinnen, Schülern und Angestellten ein Eis spendiert. Die Überraschung war wirklich gelungen und wir sagen: DANKE! Was für eine schöne Idee!

Diese Überraschung war geglückt: Der Eiswagen der Eismanufaktur war heute da.

Staudi Kreativwettbewerb – LOCKed aber nicht DOWN – 👏Die Gewinner*innen stehen Fest👏

Die Staudi lebt, und zwar durch dich!
Das wollen wir allen zeigen.
Mach mit bei unserem Wettbewerb zu diesem Motto. Es warten coole Preise auf euch:




Platz 1: Spielegutschein 15€ „Freispiel Freiburg“, Dränglermedaille, goldener Kickerball
Platz 2: Spielegutschein 10€ „Freispiel Freiburg“, goldener Kickerball
Platz 3: Goldener Kickerball

+ Trostpreise in Form von Gutscheinen für Billi und Mensa.

Vielen Dank an ALLE Teilnehmenden Schüler*innen.
Wir haben uns rieseig über alle Abgaben gefreut und die Entscheidung ist sehr schwer gefallen, da in die Einsendungen viel Arbeit geflossen ist.

Wir freuen uns aber an dieser Stelle die Plätze 1-3 hier Veröffentlichen zu können:
Platz 1. Klasse 6c*
Platz 2. Chayapa Jaroensukongkhon
und Kaja Köbberling
Platz 3. Lea Emilia Schwemmle

Wir vom Ganztag sind schon aufgregt euch nach den Ferien die Preise überreichen zu können.Für alle Einsender*innen welche nicht die Plätze 1-3 belegt haben,  übergeben wir natürlich auch etwas 🤗

⬇️Hier könnt ihr euch die Plätze 1-3 anschauen.⬇️

Wir werden nach den Ferien nochmal auf euch zukommen.
Wir freuen uns drauf!


Euer Ganztagsteam

Chiara Saccomando

Name:                   Chiara Saccomando
Heimatort:   Breisach
Klasse:        12
Sportart:      Ringen
Kader:                   NK 2
Verein:        Breisacher Ruderverein
Erfolge: 
20194. Platz Deutsche Juniorenmeisterschaft JF 4xB mit Steuermann
 1. Platz Baden-Württembergische Meisterschaft JF 2xB
2020Nominierung U19- Nationalmannschaft
 Junioren-Europameisterschaft JF 2-A

Sophia Schäfle

Name:                   Sophia Schäfle
Heimatort:   Freiburg
Klasse:        12
Sportart:      Ringen
Kader:                   NK 2
Verein:        RKG Freiburg 2000
Erfolge: 
20183. Platz Deutsche Meisterschaft
20191.Platz Deutsche Meisterschaft
 Platz Europameisterschaft

Mia Büchele

Name:                   Mia Büchele
Heimatort:   Riedlingen
Klasse:        11
Sportart:      Fußball
Kader:                   DFB U19
Verein:        SC Freiburg
Erfolge: 
2016Länderpokalsieger
2019U16 DFB Nordic Cup Sieger
 18 Länderspiele
2020Einsatz in der Frauen-Bundesliga

Jana Theijs

Name:                   Jana Theijs
Heimatort:   Kirchzarten
Klasse:        9
Sportart:      Fußball
Kader:                   DFB U15
Verein:        SC Freiburg
Erfolge:U 15 DFB Nationalmannschaft

Melina Reuter

Name:                   Melina Reuter
Heimatort:   Erfurt
Klasse:        10
Sportart:      Fußball
Kader:                   DFB U16
Verein:        SC Freiburg
Erfolge: 
2017Länderpokalsieger mit der Thüringenauswahl
2019U16 Länderpokalsieger mit der U15 Nationalmannschaft

#Journée Franco-Allemande 2021 #Deutsch-Französischer Tag 2021

le 22 janvier 22. Januar

Dieser Gedenk-, Erinnerungs- und Feiertag wurde 2003 im Rahmen des 40. Jahrestages des Elysée-Vertrags offiziell geschaffen. Der Élysée-Vertrag legte 1963 den Grundstein für die Freundschaft zwischen den beiden Ländern und für den dauerhaften Frieden in Europa.

Schon seit vielen Jahren engagiert sich die Fachschaft Französisch dafür, dass dieser Tag und die Wochen drum herum auch an der Staudi Bedeutung haben. Denn diese Freundschaft ist nicht selbstverständlich, sondern, wie oben abgebildet*, eine Pflanze, die es zu hegen und pflegen gilt – und das auf nicht immer ganz einfach zu beackerndem Feld!

In diesem Corona-Jahr können wir unsere Tradition eines deutsch-französischen Mensa-Menü-Plans leider nicht umsetzen, das Schulhaus bleibt still und ungeschmückt. Dafür sollen diesmal auf unsererHomepage während der kommenden 1-2 Wochen Schülerarbeiten aus dem Französischunterricht erscheinen. Schauen Sie gerne immer wieder hier vorbei!

Die Fachschaft Französisch

* https://www.dfjw.org/deutsch-franzosischer-tag-2021/die-projektausschreibung-dft21.html;19.01.2021

Beitrag des Fränzösisch Leistungskurses:

Dass der 22. und 27. Januar, der deutsch-französische Tag und der internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust in engem Zusammenhang stehen können, wurde den Schülerinnen des Französisch-LKs (JGH 13) während einer Unterrichtseinheit über die deutsch-französische Geschichte klar.

Stellungnahmen von Schüler*innen im Zusammenhang damit:

Beitrag der 6. KLassen/ JGH 19:
Beitrag der 7. Klassen/ JGH 18:

Wie sieht es in einer französischen Schule von Innen aus? Und wie viele Schulstunden haben französische Schülerinnen und Schüler eigentlich pro Woche?

Diese und viele andere Fragen lassen sich am diesjährigen Deutsch-Französischen Tag 2021 leider nur virtuell am Bildschirm klären. Darum haben sich Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen in kleinen Gruppen im salle de classe virtuelle auf Moodle über Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen dem Collège Honoré de Balzac in Paris und der Staudi ausgetauscht. Einige Gruppen haben auch noch über ihre eigenen Erfahrungen aus Frankreich gesprochen.

Am Ende der Konferenz hat ein Schüler folgendes Fazit gezogen: „Eigentlich gibt es erstaunlicherweise ziemlich viele Gemeinsamkeiten und nur wenige, kleine Unterschiede!“ Und genau das ist es doch, was es zu entdecken gab! 

IPads- Leihgeräte der Stadt Freiburg

Sehr geehrte Mütter und Väter, sehr geehrte Sorgeberechtigte,

Eltern bzw. Sorgeberechtigte, deren Kind ein Leihgerät der Stadt Freiburg erhalten können, werden durch einen Brief vom Sekretariat der Schule informiert.

Diese Eltern bzw. Sorgeberechtigten können die Leihverträge in verschiedenen Sprachen auf der Homepage der Schule herunterladen. Die ausgefüllten Verträge bitte an das Sekretariat der Schule zurück senden. Die Leihgeräte werden anschließend an die Schülerinnen und Schüler ausgehändigt.

Das Gerät gehört der Stadt Freiburg. Bitte gehen Sie mit dem Gerät sorgfältig um. Sollte es einen Schaden am Gerät geben, so melden Sie das bitte der Schule.

Leihverträge in verschiedenen Sprachen:

Staudi Aktuell vom 14.12.20

Liebe Eltern,

schneller als erwartet erhalten Sie wieder von der Schule ein „Staudi-aktuell“, das Sie über die seit Sonntag, 13. 12. veränderte Situation an unserer Schule informieren soll:


Nach Beschluss der Bund-Länder-Konferenz vom 13.12.2020 sind die Schulen im Land ab Mittwoch, den 16.12.2020 geschlossen. Die Schließung dauert (mindestens) bis zum 10.01.2021.


Die Abschlussklassen erhalten bis zum 22.12.2020 verpflichtenden Fernunterricht; dies betrifft unsere Klassen 9h, 10 d-h und die Stufe J1.

Für die Klassen 5 – 7 wird in dringenden Fällen eine Notbetreuung eingerichtet. Für alle anderen Klassen beginnen die Weihnachtsferien am 16.12.2020.

Im Schreiben der Kultusministerin heißt es hierzu:
„Anspruch auf Notbetreuung haben Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende von ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich gelten. Dies gilt für Präsenzarbeitsplätze sowie für Home-Office-Arbeitsplätze gleichermaßen. Auch Kinder, für deren Kindeswohl eine Betreuung notwendig ist, haben einen Anspruch auf Notbetreuung.“

Bitte melden Sie sich umgehend im Sekretariat, sekretariat.staudingergs@freiburger-schulen.bwl.de oder 0761/201-7711 wenn Sie Bedarf an einem Notbetreuungsplatz für Ihr Kind aus Klasse 5, 6 oder 7 haben.

Weitere Details zur Schulschließung können Sie der Pressemitteilung aus dem KM entnehmen:
https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+12+13+Bundesweiter+Lockdown+Regelungen+Schulen+und+Kitas

Die Notbetreuung  wird vom 16. bis 22. Dezember 2020 an den regulären Schultagen zu folgenden Zeiten stattfinden: Mittwoch, 16.12. von 8:00-13:00 Uhr, Donnerstag, 17.12., Freitag, 18.12. und Montag, 21.12. 8:00-15:30 Uhr und am Dienstag, 22.12. von 8:00- 11:30 Uhr.

Bitte prüfen Sie genau, ob eine Betreuung Ihres Kindes zuhause außerhalb der Schule möglich ist, um eine möglichst lange Quarantänezeit vor den Weihnachtsfeiertagen für alle zu ermöglichen.

Bitte bedenken Sie auch, dass die Mensa geschlossen ist und geben Sie ihrem Kind ein Vesper mit.

Ihnen und uns allen wünschen wir, dass wir gesund bleiben und wir uns keine großen Sorgen um Verwandte und Freunde machen müssen.
Kommen Sie mit all Ihren Lieben gut ins Neue Jahr und bleiben Sie zuversichtlich!

Es grüßt Sie für die ganze Schulleitung der Staudinger-Gesamtschule



M. Baumgarten

Schließung von Schulen und Kitas ab 16. Dezember

Fernunterricht für Abschlussklassen / Notbetreuung wird eingerichtet

Ministerin Dr. Eisenmann: „Dieser drastische Schritt ist angesichts der Infektionszahlen unausweichlich. Allerdings brauchen wir klare und verbindliche Perspektiven für die Kitas und Schulen, sie müssen prioritär wieder geöffnet werden.“

Bei ihrer Telefonkonferenz am 13. Dezember 2020 haben die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder beschlossen, auch an den Schulen und Kindertageseinrichtungen im Zeitraum vom 16. Dezember 2020 bis 10. Januar 2021 die Kontakte deutlich einzuschränken. Kinder sollen dieser Zeit wann immer möglich zu Hause betreut werden. Daher werden in diesem Zeitraum die Schulen und Kindertagesstätten bundesweit grundsätzlich geschlossen. 

„Dieser drastische Schritt ist angesichts der Infektionszahlen auf Rekordniveau unausweichlich. Wenn in Deutschland das komplette gesellschaftliche Leben heruntergefahren werden muss, ist es selbstverständlich, dass wir auch bei den Schulen und Kitas einen Beitrag zur Kontaktminimierung leisten müssen“, sagt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann und fügt an: „Allerdings brauchen wir klare und verbindliche Perspektiven für die Kitas und Schulen, sie müssen prioritär wieder geöffnet werden, denn unsere Kinder und Jugendlichen haben ein Recht auf Bildung.“ Die Politik dürfe nicht aus dem Blick verlieren, dass Schulschließungen mit zahlreichen negativen Folgen für die Gesellschaft, insbesondere für die Kinder und Jugendlichen, verbunden sind. „Deshalb sollten die Einschränkungen des Regelbetriebs so kurz wie möglich werden und auf den Zeitraum bis 10. Januar 2021 beschränkt bleiben“, so Eisenmann.

Die baden-württembergische Landesregierung hat sich darauf verständigt, den Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz wie folgt im Einzelnen im Land umzusetzen. Die Schulen und Einrichtungen werden morgen zeitnah über die konkrete Umsetzung informiert:

  • Schulen und Kitas werden geschlossen: Schulen und Kindertageseinrichtungen sowie Einrichtungen der Kindertagespflege werden ab Mittwoch, 16. Dezember 2020 bis einschließlich 10. Januar 2021 geschlossen.
  • Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge (siehe unter „weitere Informationen“) werden im verbleibenden Zeitraum bis zu Beginn der regulären Weihnachtsferien am 23. Dezember verpflichtend im Fernunterricht unterrichtet. Für die Schülerinnen und Schüler der übrigen Jahrgänge ist der Beschluss gleichzusetzen mit vorgezogenen Ferien.
  • Notbetreuung: Für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 7, deren Eltern zwingend darauf angewiesen sind, wird im Zeitraum 16. bis 22. Dezember an den regulären Schultagen eine Notbetreuung eingerichtet. In den Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) wird im Zeitraum 16. bis 22. Dezember an den regulären Schultagen die Notbetreuung für alle Jahrgangsstufen eingerichtet. Für Kita-Kinder sowie Kinder, die in der Kindertagespflege betreut werden, wird an den regulären Öffnungstagen ebenfalls eine Notbetreuung eingerichtet. Die Notbetreuung erfolgt durch die jeweiligen Lehrkräfte beziehungsweise Betreuungskräfte. Bei den Kitas und in der Kindertagespflege erfolgt die Organisation durch den Träger.
  • Anspruch auf Notbetreuung haben Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende von ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich gelten. Dies gilt für Präsenzarbeitsplätze sowie für Home-Office-Arbeitsplätze gleichermaßen. Auch Kinder, für deren Kindeswohl eine Betreuung notwendig ist, haben einen Anspruch auf Notbetreuung. Das Kultusministerium wird den Einrichtungen kurzfristig weitere Orientierungshilfen zur Umsetzung der Notbetreuung mit an die Hand geben.
     

Weitere Informationen

Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge werden im Zeitraum 16. – 22. Dezember 2020 im Fernunterricht unterrichtet. Dies betrifft folgende Schülerinnen und Schüler beziehungsweise Klassen:

  • Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 der Hauptschule, Werkrealschule, Realschule und Gemeinschaftsschule, die im Schuljahr 202012021 die Abschlussprüfung ablegen,
  • Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 der Hauptschule, Werkrealschule, Realschule und Gemeinschaftsschule, die im Schuljahr 202012021 die Abschlussprüfung ablegen,
  • Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 in zieldifferenten inklusiven Bildungsangeboten, die sich auf ein nahtlos anschließendes Bildungsangebot vorbereiten,
  • Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 und 2 des allgemein bildenden Gymnasiums, des beruflichen Gymnasiums und der Gemeinschaftsschule,
  • Abschluss- und Prüfungsklassen der beruflichen Schulen (Ausnahmen hiervon sind unter anderem einjährige Berufsfachschule oder Berufskollegs).

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Kultusministeriums.

Vorentscheid zum Lesewettbewerb des JGH 19

In den sechsten Klassen fand die Vorrunde zum alljährlichen Lesewettbewerb statt. In einer ersten Runde wurden Gruppensieger von den Schülern selbstständig bestimmt. In einer weiteren Runde wurden dann die drei Klassensieger*innen ermittelt. Die Endrunde aller sechsten Klassen findet Mitte Dezember statt.

(Fotos & Text: Matthias Bürger)

Museum im Unterricht unter Beachtung der AHA-Regeln

Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen führten in dieser Woche einen Gallery Walk durch. Mitgebrachte Quellen von Zuhause wurden ausgestellt und ausgewertet. Sach-, Bild- und Schriftquellen waren dabei: Von alten Münzen, das Hochzeitfoto der Großeltern, Medaillen bis hin zu einer Vase von den Olympischen Spiele vom Berlin von 1936.

Bilder und Text: Matthias Bürger

Wenn Klassen zu Hause bleiben müssen – so funktioniert das Distanzlernen

Stand 19.10.2020

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

es ist leider nicht auszuschließen, dass einzelne Klassen oder Klassenstufen in diesem Schuljahr für eine gewisse Zeit die Schule nicht besuchen dürfen (Quarantäne) und in dieser Zeit im Distanzlernen beschult werden. Für diesen Fall hat die Staudinger-Gesamtschule Regelungen getroffen, die wir Ihnen/euch hier darstellen wollen:

Wenn ganze Klassen im Distanzlernen sind gelten folgende Regelungen:

  1. Unterrichtsbeginn und Unterrichtsende/Strukturierung des Tages:

Auch für Klassen im Distanzlernen gilt als Orientierungsrahmen der reguläre Stundenplan.

Der Distanzlerntag beginnt um 8h10 und endet um 15h25.

Unterrichtsmaterialien werden von den Fachlehrer*innen bis spätestens direkt vor Beginn ihrer Unterrichtsstunde in ihren Moodle Kurs eingestellt und/oder angezeigt. Soll der Unterricht per BBB Konferenz stattfinden, so wird das der Klasse vorab angekündigt (in der Stunde davor oder per Ankündigung über Moodle; die Schüler*innen erhalten dann eine Mail).

Lehrer*innen und Schüler*innen sind während ihrer planmäßigen Unterrichtsstunden erreichbar (Vorgabe des KM). Schüler*innen müssen also für ihre Fachlehrer*innen per Mail oder telefonisch erreichbar sein zu der Zeit, zu der die Unterrichtsstunde in der Schule stattfinden würde.

Die Klassenstunde findet mit einem Klassenlehrer/einer Klassenlehrerin einmal wöchentlich per BBB Konferenz dann statt, wenn im Stundenplan Klassenstunde steht.

Die Fachlehrer*innen, die laut Stundenplan die erste Stunde unterrichten, überprüfen die Anwesenheit der Schüler*innen. Die Schüler*innen melden sich in Moodle in einem Chat im Kurs des Faches, das in der ersten Stunde stattfindet, an oder besuchen dort die BBB Konferenz. Wer sich morgens nicht anmeldet, gilt als fehlend. Also: um 8h10 gehen alle Schüler*innen in Moodle in den Kurs des Faches, dass in dieser Stunde laut Stundenplan unterrichtet wird.

Wenn Schüler*innen erkranken und daher nicht am Distanzlernen teilnehmen können, melden die Eltern das wie gewohnt per Mail oder telefonisch im Sekretariat.

Die Entschuldigung kann dann per Mail an die Klassenlehrer*innen geschickt werden.

  • Umfang der Aufgaben und Feedback:

Wir richten uns nach den Qualitätsstandards Distanzlernen des Kultusministeriums:

Die Schüler*innen finden ihre Aufgaben spätestens zu Beginn der Unterrichtsstunde in den Moodle Kursen ihrer Fachlehrer*innen. Eine Wochenübersicht über die Aufgaben in allen Fächern für die Klasse wird nicht erstellt.

  • Leistungsfeststellungen:

Alle im Distanzlernen erbrachten Leistungen können bewertet werden.

Das heißt während einer Distanzlernphase können abgegebene Aufgaben bewertet werden oder es können auch Überprüfungen zum Beispiel per BBB Konferenz erfolgen.

Sind Klassen dann zurück im Präsenzunterricht, kann das, was im Distanzlernen gelernt und geübt wurde, auch in einer Klassenarbeit/Klausur abgefragt werden.

Wenn Klassen insgesamt mindestens vier Wochen im Distanzlernen sind, kann die Zahl der Klassenarbeiten, die dann später in der Schule noch geschrieben werden, verringert werden.

Wir hoffen natürlich, dass dieser Fall nicht oder zumindest nur im Ausnahmefall eintrifft und dass wir weiterhin gemeinsam in der Schule lernen können.

Mit freundlichen Grüßen

die Schulleitung der Staudinger-Gesamtschule

Das Fotofestival für Kinder- und Jugendfotografie

Das Fotofestival für Kinder- und Jugendfotografie.
19.10.2020 – 31.10.2020

Das Festival findet jährlich im Herbst in Freiburg statt. Als Plattform für Fotografie beschäftigt sich die diesjährige Fotomediale mit ‚digital Teamwork‘. 

In mehreren Workshops vor und in den Herbstferien können Jugendliche von namhaften Fotografinnen und Fotografen wichtige technische Grundlagen erlernen, in verschiedenen Schulprojekten mitarbeiten oder einfach mal den Profis über die Schulter schauen.

Junge Auszubildende der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule geben im Sinne eines peer to peer Konzepts ihr Wissen an andere weiter. So arbeiten Schülergruppen unterschiedlicher Schulen und Schulformen gemeinsam an einem Projekt.

Jetzt heißt es anmelden und dabei sein

https://www.fotomediale.de/workshopsfotomediale/

Anpassung der Corona-Verordnung Schule

Stand 15.10.20/ Ministerium für Kultus, Jugend und Sport/ Baden Württemberg

Das Kultusministerium hat die Schulen heute (15. Oktober) über die Anpassung der Corona-Verordnung Schule an das dynamische Infektionsgeschehen informiert. Mit den Änderungen an der Corona-Verordnung Schule werden die Maßnahmen zum Infektionsschutz an den Schulen für den Fall verschärft, dass die Pandemiestufe 3, also eine landesweite 7-Tages-Inzidenz von 35 und mehr Neuinfektionen je 100.000 Einwohner, ausgerufen wird. Nur dann und nur unter diesen Vorzeichen gelten die entsprechenden Maßnahmen. 

Für diesen Fall sieht die Verordnung des Kultusministeriums unter anderem vor, dass die Pflicht zum Tragen einer Mund- Nasen-Bedeckung ab Klasse 5 in den weiterführenden Schulen sowie in den beruflichen Schulen auch auf den Unterricht ausgeweitet wird. „Das allgemein dynamische Infektionsgeschehen kann es erforderlich machen, dass wir an den Schulen die Schutzmaßnahmen für Lehrerinnen und Lehrer sowie für Schülerinnen und Schüler anpassen“, sagt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann. Sie fügt hinzu: „Wir kommen nur gemeinsam durch diese Pandemie. Deshalb unterstützen wir die Schulen und geben ihnen frühzeitig wichtige Informationen an die Hand. So passen wir unsere Verordnungen an das Infektionsgeschehen an, reagieren aber auch bei unseren Hygienehinweisen und aktualisieren diese entsprechend neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse.“ 

Betretungsverbot für Lehrkräfte, die sich weigern eine Maske zu tragen

Eine weitere Änderung in der Corona-Verordnung Schule besteht darin, dass ein Zutritts- und Teilnahmeverbot für Lehrkräfte und andere Personen aufgenommen wurde, die entgegen der rechtlichen Vorgaben keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Diese Regelung gilt nicht für Schülerinnen und Schüler sowie für Personen, die aus gesundheitlichen oder sonstigen zwingenden Gründen keine Maske tragen können. Lehrkräfte, die sich weigern den Vorgaben der Verordnung nachzukommen und keine Maske tragen, verletzen dann ihre Dienstpflicht. Sie dürfen das Schulgelände nicht betreten bzw. müssen dieses verlassen und sind dem zuständigen Regierungspräsidium zu melden. Wollen Schülerinnen und Schülern keine Maske tragen, so soll die Schule pädagogisch angemessen vorgehen, um die Maskenpflicht auf dem Schulgelände durchzusetzen. Sofern pädagogische Maßnahmen nicht zum Erfolg führen, können die Schulen auch auf Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen, insbesondere einen zeitweiligen Ausschluss vom Unterricht, zurückgreifen. 

Die Verordnung legt weiterhin fest, dass die Nutzung der Schulen für außerschulische Zwecke eingeschränkt wird und dass außerunterrichtliche Veranstaltungen bei Ausrufung der Pandemiestufe 3 ausgesetzt werden. Für den Sportunterricht gilt, dass Kontaktsportarten sowie alle Betätigungen, für die ein unmittelbarer Kontakt erforderlich ist, nicht erlaubt sind. Wenn das Landesgesundheitsamt die erhöhte 7-Tages-Inzidenz feststellt, werden die Schulen vom Kultusministerium gesondert darüber informiert. 

Unabhängig von den Änderungen an der Corona-Verordnung gilt, dass Stadt- und Landkreise aufgrund einer lokal höheren 7-Tages-Inzidenz von über 50 Neuninfektionen je 100.000 Einwohner über Allgemeinverfügungen auch darüber hinausgehende Regelungen für Schulen treffen können. Diese sind zusätzlich zu beachten. 

Schulen erhalten Handreichung zum Umgang mit Maskenpflicht

Aufgrund der Änderungen in der Corona-Verordnung in Bezug auf die Maskenpflicht hat das Kultusministerium auch die Hygienehinweise überarbeitet und an den aktuellen Stand der Verordnung angepasst. Ebenfalls angepasst wurden dabei die Regelungen zum Lüften. Hierzu hat das Umweltbundesamt eine Handreichung erarbeitet, die ein Stoßlüften alle 20 Minuten für drei bis fünf Minuten empfiehlt. An diesen aktuellen wissenschaftlichen Stand wurden die Hygienehinweise angepasst. Mit dem heutigen Schreiben haben die Schulen außerdem eine Handreichung zur Maskenpflicht an Schulen erhalten. In der Handreichung wird zum Beispiel geklärt, dass das Lehrerzimmer als Begegnungsfläche zu sehen ist und die Maskenpflicht dort ebenfalls gilt und wie mit Ausnahmen von der Maskenpflicht umzugehen ist. 

Weitere Informationen

Das Schreiben sowie die weiteren Informationen, welche die Schulen erhalten haben, finden Sie unter: https://km-bw.de/Coronavirus

Geänderte Corona Verordnung Schule (15. Oktober, PDF)

Übersichtsseite: Informationen zu Corona

Aufgrund der Änderungen in der Corona-Verordnung in Bezug auf die Maskenpflicht hat das Kultusministerium auch die Hygienehinweise überarbeitet und an den aktuellen Stand der Verordnung angepasst. Ebenfalls angepasst wurden dabei die Regelungen zum Lüften. Hierzu hat das Umweltbundesamt eine Handreichung erarbeitet, die ein Stoßlüften alle 20 Minuten für drei bis fünf Minuten empfiehlt. An diesen aktuellen wissenschaftlichen Stand wurden die Hygienehinweise angepasst. Mit dem heutigen Schreiben haben die Schulen außerdem eine Handreichung zur Maskenpflicht an Schulen erhalten. In der Handreichung wird zum Beispiel geklärt, dass das Lehrerzimmer als Begegnungsfläche zu sehen ist und die Maskenpflicht dort ebenfalls gilt und wie mit Ausnahmen von der Maskenpflicht umzugehen ist.