138 Radfahrer und ein Ginkobäumchen

138 Radfahrerinnen und Radfahrer, unter ihnen viele Prominente, fuhren am Donnerstag, 30. Juni 2016 um acht Uhr morgens zum offiziellen Start der dreitägigen „Ginko-Tour“ ins Rondell unserer Schule  ein . Bürgermeister Ulrich von Kirchbach, Schulleiter Martin Baumgarten sowie Schülerinnen und Schüler der Staudinger-Gesamtschule und der Pestalozzischule begrüßten die Athletinnen und Athleten, die in den kommenden drei Tagen über 300 Kilometer und fast 3000 Höhenmeter zurücklegen werden. Der Erlös der Spendentour geht dieses Jahr an die Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe im Schwarzwald. Mit dem Geld sollen Unterkünfte für Familien mit einem schwer erkrankten Kind finanziert werden. Anja Gössel, Vorsitzende des Förderkreises , übergab Christiane Eichenhofer, der Initiatorin der „Ginko-Tour“ einen Scheck in Höhe von 505 Euro und bedankte sich: „Wir freuen uns, dass wir als Schulgemeinde an Ihrem Projekt teilnehmen durften und diese wertvolle Aktion durch den Verkauf von Ginkobäumchen und selbst gebackenen Kekse  unterstützen konnten.“ Einen Ginkobaum gab es auch für die Staudinger-Gesamtschule. Christiane Eichenhofer, die für ihr Engagement im April 2016 von Ministerpräsident Winfried Kretschmann mit dem Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde, bedankte sich damit für das Engagement der Schulgemeinschaft.